Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rating für den Mittelstand im Licht bankexterner Beratung

  • E-Book (pdf)
  • 51 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,0, , 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 10.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,0, , 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Begriffe Rating und Basel II haben im Sprachgebrauch von Unternehmern in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen.
Die durch Basel II hervorgerufenen Veränderungen für eine Bestimmung der Kreditwürdigkeit von Unternehmen sind heute praktisch weitgehend umgesetzt.
Dies hat zur Folge, dass Unternehmen nur noch in Abhängigkeit von ihrer Bonität Bankkredite erhalten und zwar zu entsprechenden (ggf. ungünstigen) Konditionen.
Dies bringt namentlich für mittelständische Unternehmen, die sich hauptsächlich fremdfinanzieren, eine erschwerte Situation mit sich und damit grundsätzlich einen spezifischen Beratungsbedarf, der inzwischen nicht nur von den (oft im Eigeninteresse handelnden) Banken angeboten wird, sondern auch von externen Institutionen wie z.B. im nationalen Bereich die Creditreform Rating AG, MAR Gesellschaft für Mittelstands- und Ärzterating mbH und die Euler Hermes Rating GmbH oder auch im internationalen Bereich Moody´s, Standard & Poor's und Fitch Ratings.

Ziel der nachfolgenden Studie ist, aufzuzeigen, wie eine externe Rating-Beratung angelegt ist, wie sie funktioniert, welche (betriebswirtschaftlichen) Funktionen sie erfüllt und wo die Grenzen einer solchen Beratung liegen können.

Klappentext

Die Begriffe Rating und Basel II haben im Sprachgebrauch von Unternehmern in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die durch Basel II hervorgerufenen Veränderungen für eine Bestimmung der Kreditwürdigkeit von Unternehmen sind heute praktisch weitgehend umgesetzt. Dies hat zur Folge, dass Unternehmen nur noch in Abhängigkeit von ihrer Bonität Bankkredite erhalten und zwar zu entsprechenden (ggf. ungünstigen) Konditionen. Dies bringt namentlich für mittelständische Unternehmen, die sich hauptsächlich fremdfinanzieren, eine erschwerte Situation mit sich und damit grundsätzlich einen spezifischen Beratungsbedarf, der inzwischen nicht nur von den (oft im Eigeninteresse handelnden) Banken angeboten wird, sondern auch von externen Institutionen wie z.B. im nationalen Bereich die Creditreform Rating AG, MAR Gesellschaft für Mittelstands- und Ärzterating mbH und die Euler Hermes Rating GmbH oder auch im internationalen Bereich Moody s, Standard & Poor's und Fitch Ratings. Ziel der nachfolgenden Studie ist, aufzuzeigen, wie eine externe Rating-Beratung angelegt ist, wie sie funktioniert, welche (betriebswirtschaftlichen) Funktionen sie erfüllt und wo die Grenzen einer solchen Beratung liegen können.

Produktinformationen

Titel: Rating für den Mittelstand im Licht bankexterner Beratung
Autor:
EAN: 9783640099894
ISBN: 978-3-640-09989-4
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 51
Veröffentlichung: 09.07.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 1.0 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel