Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Genderrevolution. Frauen als Verliererinnen des ägyptischen Umbruchs

  • E-Book (epub)
  • 23 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, Not... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände, Note: 6,0, Universität St. Gallen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der arabische Frühling im Jahre 2011, welcher so hoffnungsvoll mit 'Frühling' bezeichnet wird, veränderte auch Ägypten. Die Bilder der protestierenden Menschen auf dem Tahir-Platz in Kairo gingen um die Welt und die Menschen bejubelten den Rücktritt des Staatspräsidenten Hosni Mubarak am 11. 2. 2011 1. An der Revolution waren im Wesentlichen auch die Frauen beteiligt2, welche sich nicht nur von einem politischen System befreien wollten, sondern auch Gleichberechtigung ersehnten. Jedoch scheint die Situation für die Frauen heute schlimmer als je zuvor3. Daher stellt sich die Frage: Sind die Frauen die Verliererinnen des ägyptischen Umbruchs? Vielleicht bedarf es nach der politischen Revolution einer 'Genderrevolution'. Doch wie könnte diese aussehen? Diesen Fragen will diese Arbeit nachgehen. Dazu soll zunächst kurz die Situation der Frauen vor der Revolution beleuchtet werden. Um einen Vergleich herzustellen zu können, werden mögliche Aspekte der Gewalt an Frauen während der Revolution und nach der Revolution in Augenschein genommen. Zum Schluss stellt sich die Frage nach Gründen für die Gewalt und Massnahmen, die zur Verbesserung der Situation der Frauen, getroffen werden können.

Zusammenfassung
Der arabische Frühling im Jahre 2011, welcher so hoffnungsvoll mit "Frühling" bezeichnet wird, veränderte auch Ägypten. Die Bilder der protestierenden Menschen auf dem Tahir-Platz in Kairo gingen um die Welt und die Menschen bejubelten den Rücktritt des Staatspräsidenten Hosni Mubarak am 11. 2. 2011 1. An der Revolution waren im Wesentlichen auch die Frauen beteiligt2, welche sich nicht nur von einem politischen System befreien wollten, sondern auch Gleichberechtigung ersehnten. Jedoch scheint die Situation für die Frauen heute schlimmer als je zuvor3. Daher stellt sich die Frage: Sind die Frauen die Verliererinnen des ägyptischen Umbruchs?Vielleicht bedarf es nach der politischen Revolution einer "Genderrevolution". Doch wie könnte diese aussehen?Diesen Fragen will diese Arbeit nachgehen. Dazu soll zunächst kurz die Situation der Frauen vor der Revolution beleuchtet werden. Um einen Vergleich herzustellen zu können, werden mögliche Aspekte der Gewalt an Frauen während der Revolution und nach der Revolution in Augenschein genommen. Zum Schluss stellt sich die Frage nach Gründen für die Gewalt und Massnahmen, die zur Verbesserung der Situation der Frauen, getroffen werden können.

Produktinformationen

Titel: Genderrevolution. Frauen als Verliererinnen des ägyptischen Umbruchs
Autor:
EAN: 9783656473909
ISBN: 978-3-656-47390-9
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Anzahl Seiten: 23
Veröffentlichung: 01.08.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.4 MB