Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Gleichnis vom Pharisäer und vom Zöllner (Lukas Kapitel 18, 9-14)

  • E-Book (pdf)
  • 14 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 2,0, Bergische Universität Wuppertal, S... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 2,0, Bergische Universität Wuppertal, Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe mich für das Gleichnis vom Pharisäer und vom Zöllner aus dem Lukasevangelium 18, 9-14 entschieden. Ich finde dieses Gleichnis sehr interessant und anschaulich. Ich habe früher schon oft versucht mir dieses Beispiel bildlich auszumalen. Hier entsteht ein klischeehaftes Bild der Pharisäer, da sie oft mit den Heuchlern gleich gesetzt werden. Dies kann man auch im Matthäusevangelium (23) sehen. Viele christliche Überlieferungen und Deutungen der Worte Jesu haben diese Vorurteile gegen die Juden ins Leben gerufen. Damit wir aber das Gleichnis verstehen können, müssen wir diese Vorurteile beiseite räumen. Ich möchte in meiner Arbeit versuchen das Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner zu analysieren. Hierbei möchte ich zunächst auf die Merkmale eines Gleichnisses eingehen. Anschließend werde ich das Gleichnis abgrenzen und in einen Kontext einordnen. Danach werde ich die Motiv- und Sachanalyse anbringen, in der ich auch auf Zöllner und Pharisäer eingehe. Am Schluss werde ich mich noch mit der Formanalyse befassen.

Klappentext

Ich habe mich für das Gleichnis vom Pharisäer und vom Zöllner aus dem Lukasevangelium 18, 9-14 entschieden. Ich finde dieses Gleichnis sehr interessant und anschaulich. Ich habe früher schon oft versucht mir dieses Beispiel bildlich auszumalen. Hier entsteht ein klischeehaftes Bild der Pharisäer, da sie oft mit den Heuchlern gleich gesetzt werden. Dies kann man auch im Matthäusevangelium (23) sehen. Viele christliche Überlieferungen und Deutungen der Worte Jesu haben diese Vorurteile gegen die Juden ins Leben gerufen. Damit wir aber das Gleichnis verstehen können, müssen wir diese Vorurteile beiseite räumen. Ich möchte in meiner Arbeit versuchen das Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner zu analysieren. Hierbei möchte ich zunächst auf die Merkmale eines Gleichnisses eingehen. Anschließend werde ich das Gleichnis abgrenzen und in einen Kontext einordnen. Danach werde ich die Motiv- und Sachanalyse anbringen, in der ich auch auf Zöllner und Pharisäer eingehe. Am Schluss werde ich mich noch mit der Formanalyse befassen.

Produktinformationen

Titel: Das Gleichnis vom Pharisäer und vom Zöllner (Lukas Kapitel 18, 9-14)
Untertitel: Exegese
Autor:
EAN: 9783656477952
ISBN: 978-3-656-47795-2
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 14
Veröffentlichung: 09.08.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen