Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Stereotype?
Christina Holtz-Bacha

Frauen sind jung, schön und schlank. Männer sind harte Jungs, die Tölpel in der Küche oder sehen einfach nur g... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 292 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 24.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Frauen sind jung, schön und schlank. Männer sind harte Jungs, die Tölpel in der Küche oder sehen einfach nur gut aus. Die Klage darüber, dass die Werbung Frauen und Männer auf solche Stereotypen reduziert, ist ebenso alt wie die Befürchtungen, dass diese Stereotypen gesellschaftliche Auswirkungen haben. Gelten sie heute noch?
Dieses Buch zieht Bilanz nach rund 50 Jahren Forschung zu Werbung und Geschlechterstereotypen und legt neue Ergebnisse aus der Analyse von Werbung vor sowie darüber, wie Rezipientinnen und Rezipienten mit solcher Werbung umgehen.


Dr. Christina Holtz-Bacha ist Professorin für Kommunikationswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Vorwort
Gelten die alten Stereotypen noch?

Autorentext
Dr. Christina Holtz-Bacha ist Professorin für Kommunikationswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Zusammenfassung
Den Anstoß zu diesem Buch gab eine Tagung, die der Lehrstuhl für K- munikationswissenschaft an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg Ende April 2007 organisierte. Diese Veranstaltung wurde finanziell unterstützt durch das 'Programm zur Förderung der Weiterentwicklung von Hochschule und Wissenschaft sowie zur Realisierung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre (HWP)'. Mit der Tagung kamen wir auf ein eigentlich altes Thema zurück, das aber doch immer wieder seine Aktualität beweist. Zudem stellten wir bei der Vorbereitung fest, dass die Forschungslage gar nicht so gut ist, wie man es bei einem solchen Dauerbrenner hätte erwarten können. Grund genug also, e- mal wieder nachzufragen, wie es mit der Darstellung von Frauen und M- nern in der Werbung aussieht, wie Rezipientinnen und Rezipienten damit umgehen und wo die Verantwortung für in der Werbung präsentierten Fr- en- und Männerbilder liegt. Dieser Band bietet Antwort auf einige der vielen Fragen, die sich zu dem Thema stellen. Mehrere Beiträge dieses Bandes gehen auf die Veranstaltung zurück, andere wurden durch sie angeregt. Ein besonderer Dank geht an Lutz Hofer, der die Organisation der - gung in der Hand hatte, sowie Barbara Merkle, die dabei ebenfalls mit- wirkt hat, und schließlich an Jacob Leidenberger für die Erstellung des druckfertigen Manuskripts. Christina Holtz-Bacha Nürnberg, im Februar 2008 Köcheln auf kleiner Flamme.

Inhalt
Einleitung: Frauen und Männer in der Werbung - Der schöne Mann - Die ges(ch)ichtslose Frau Über den Verlust weiblicher Vorbilder, Heldinnen und Kultfiguren in Werbung und Gesellschaft - What women really want - Frau und Mann in der Werbung rechtlich betrachtet - Frauen und Männer in der Werbung - Männer in der Werbung (Langzeitvergleich) - Wie werden Frauen in der Werbung wahrgenommen? - Frauen und Männer in der Fernsehwerbung - Best-Ager in der Werbung - Schlank, aber krank? Models als Vorbilder - Sex-Appeal in der Werbung 10 Jahre später

Produktinformationen

Titel: Stereotype?
Untertitel: Frauen und Männer in der Werbung
Autor: Christina Holtz-Bacha
EAN: 9783531909943
ISBN: 978-3-531-90994-3
Format: PDF
Herausgeber: Vs Verlag
Genre: Medien, Kommunikation
Anzahl Seiten: 292
Veröffentlichung: 25.07.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 3.1 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen