Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Fiktionalitätsposition von Frank Zipfel

  • E-Book (epub)
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,3, Karlsruher Institut für Technologie (KI... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,3, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Veranstaltung: Fiktionalität, Sprache: Deutsch, Abstract: Die hier vorliegende wissenschaftliche Arbeit zum Seminar Fiktionalität befasst sich primär mit der Fiktionsbestimmung von Frank Zipfel in seinem Buch Fiktion, Fiktivität und Fiktionalität. Analysen zur Fiktion in der Literatur und zum Fiktionsbegriff in der Literaturwissenschaft (2001). Gegenstand dieser Arbeit ist die Tatsache, dass die Erklärungsansätze zu Fiktion äußerst heterogen sind und durch die zahlreichen Theorien, die unverbunden nebeneinander stehen, immer weniger klar ist, was mit Fiktion in Bezug auf Literatur gemeint ist. Die Leitfrage dieser Arbeit ist, ob Frank Zipfel es schafft die Maße an Bestimmungen zu einer umfassenden Fiktionstheorie zu integrieren und Aufschluss darüber zu bringen, ob alle Literatur Fiktion ist oder die beiden Phänomene grundsätzlich unabhängig voneinander sind. Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, wie Zipfel mittels der doppelten Sprachhandlungssituation von innen nach außen zu seiner Fiktionsbestimmung gelangt, denn die Verdopplung der Sprachhandlungssituation vereint alle wichtigen Komponenten zur Fiktion und stellt somit den zentralsten Punkt dieser Arbeit dar.

Produktinformationen

Titel: Die Fiktionalitätsposition von Frank Zipfel
Untertitel: Eine Untersuchung des Werkes "Fiktion, Fiktivität und Fiktionalität Analysen zur Fiktion in der Literatur und zum Fiktionsbegriff in der Literaturwissenschaft"
Autor:
EAN: 9783656388814
ISBN: 978-3-656-38881-4
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: GRIN Verlag
Genre: Lektüren, Interpretationen, Lektürehilfen
Anzahl Seiten: 36
Veröffentlichung: 12.03.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.3 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen