Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Familienstand: Alleinerziehend

  • E-Book (epub)
  • 176 Seiten
Leben in der Einelternfamilie - eine provokante Gesellschaftsanalyse - Ein kämpferisches Buch, das pointiert ein wichtiges Th... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 12.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Leben in der Einelternfamilie - eine provokante Gesellschaftsanalyse

- Ein kämpferisches Buch, das pointiert ein wichtiges Thema auslotet

- Selbstbewusst und engagiert gegen gängige Vorurteile

- Ein wichtiges Buch für alle Gremien in Politik und Gesellschaft, die sich mit der Zukunft von Familien befassen

Christina Bylow geht es in ihrem Buch um die Anerkennung einer Lebensform, die in den letzten 10 Jahren explosiv zugenommen hat. Ehe und Familie stehen unter besonderem Schutz des Staates - Alleinerziehende dagegen nicht. Die Autorin beleuchtet alle Facetten dieser Lebensform, die weder wirklich wahrgenommen noch als gleichwertig anerkannt wird. Sie »unternimmt eine Reise in ein Land, das viele verurteilen, ohne es je betreten zu haben«.

Das an Zukunftsperspektiven, Ideen und Lösungswegen reiche Buch versteht sich als engagierten Anstoß zu einer Debatte, die noch immer mit Ideologie überfrachtet ist. Lebendig wird es durch Interviews sowohl mit politisch verantwortlichen Persönlichkeiten als auch mit Alleinerziehenden.



Christina Bylow ist freie Journalistin und Autorin. Nach dem Studium der Literaturwissenschaft in München arbeitete sie einige Jahre als Redakteurin in München und Berlin. Ihre Interviews, Porträts und Kritiken erscheinen u.a. in der 'Berliner Zeitung', in 'Vogue' und 'Zeitmagazin'. Rollenbilder und ihre Überwindung sind in ihren Interviews mit bekannten Persönlichkeiten ebenso Thema wie in ihrem 2007 erschienenen Buch: 'Generation Großmutter. 18 Porträts eigenwilliger Frauen.' (Knesebeck). Für eine Reportage in 'Brigitte' wurde sie mit dem Medienpreis der Kindernothilfe ausgezeichnet.

Autorentext
Christina Bylow ist freie Journalistin und Autorin. Nach dem Studium der Literaturwissenschaft in München arbeitete sie einige Jahre als Redakteurin in München und Berlin. Ihre Interviews, Porträts und Kritiken erscheinen u.a. in der "Berliner Zeitung", in "Vogue" und "Zeitmagazin". Rollenbilder und ihre Überwindung sind in ihren Interviews mit bekannten Persönlichkeiten ebenso Thema wie in ihrem 2007 erschienenen Buch: "Generation Großmutter. 18 Porträts eigenwilliger Frauen." (Knesebeck). Für eine Reportage in "Brigitte" wurde sie mit dem Medienpreis der Kindernothilfe ausgezeichnet.

Klappentext

Leben in der Einelternfamilie - eine provokante Gesellschaftsanalyse - Ein kämpferisches Buch, das pointiert ein wichtiges Thema auslotet - Selbstbewusst und engagiert gegen gängige Vorurteile - Ein wichtiges Buch für alle Gremien in Politik und Gesellschaft, die sich mit der Zukunft von Familien befassen Christina Bylow geht es in ihrem Buch um die Anerkennung einer Lebensform, die in den letzten 10 Jahren explosiv zugenommen hat. Ehe und Familie stehen unter besonderem Schutz des Staates - Alleinerziehende dagegen nicht. Die Autorin beleuchtet alle Facetten dieser Lebensform, die weder wirklich wahrgenommen noch als gleichwertig anerkannt wird. Sie »unternimmt eine Reise in ein Land, das viele verurteilen, ohne es je betreten zu haben«. Das an Zukunftsperspektiven, Ideen und Lösungswegen reiche Buch versteht sich als engagierten Anstoß zu einer Debatte, die noch immer mit Ideologie überfrachtet ist. Lebendig wird es durch Interviews sowohl mit politisch verantwortlichen Persönlichkeiten als auch mit Alleinerziehenden.



Zusammenfassung
Leben in der Einelternfamilie eine provokante Gesellschaftsanalyse

- Ein kämpferisches Buch, das pointiert ein wichtiges Thema auslotet

- Selbstbewusst und engagiert gegen gängige Vorurteile

- Ein wichtiges Buch für alle Gremien in Politik und Gesellschaft, die sich mit der Zukunft von Familien befassen

Christina Bylow geht es in ihrem Buch um die Anerkennung einer Lebensform, die in den letzten 10 Jahren explosiv zugenommen hat. Ehe und Familie stehen unter besonderem Schutz des Staates Alleinerziehende dagegen nicht. Die Autorin beleuchtet alle Facetten dieser Lebensform, die weder wirklich wahrgenommen noch als gleichwertig anerkannt wird. Sie »unternimmt eine Reise in ein Land, das viele verurteilen, ohne es je betreten zu haben«.

Das an Zukunftsperspektiven, Ideen und Lösungswegen reiche Buch versteht sich als engagierten Anstoß zu einer Debatte, die noch immer mit Ideologie überfrachtet ist. Lebendig wird es durch Interviews sowohl mit politisch verantwortlichen Persönlichkeiten als auch mit Alleinerziehenden.

Produktinformationen

Titel: Familienstand: Alleinerziehend
Untertitel: Plädoyer für eine starke Lebensform
Autor:
EAN: 9783641054519
ISBN: 978-3-641-05451-9
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Gütersloher Verlagshaus
Genre: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
Anzahl Seiten: 176
Veröffentlichung: 25.04.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.3 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen