Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jugendsozialisation und Familie

  • E-Book (pdf)
  • 17 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,7... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 7.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,7, Universität Leipzig (Soziologisches Institut), 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit beschäftige ich mich mit dem Wandel der Familie von der hierarchisch aufgebauten bürgerlichen Kleinfamilie mit weitgehend autoritärem Erziehungsverhalten hin zur Auflösung dieses Ideals und Herausbildung von demokratischen Grundmustern in der Kindererziehung. Ich gehe dabei besonders auf verschiedene gesellschaftliche Veränderungen ein, die
in der 'zweiten Moderne'1 zur Herausbildung eines demokratischen Umgangs der Menschen untereinander - im besonderen in der Partnerschaft und in der Familie - beigetragen haben.



2. Abriss über den Wandel der Familienformen

Im Folgenden beschreibe ich kurz den Wandel der Familienformen in Deutschland von der vorindustriellen Gesellschaft bis in die 50er und frühen 60er Jahre hinein. Ich werfe danach einen Blick auf die Familienpolitik der BRD sowie der ehemaligen DDR, da man beide familienpolitischen Entwicklungen betrachten sollte, um die gesellschaftlichen Veränderungen zu verstehen, die zum Wandel des allgemeinen
Verständnisses von Familie und Erziehung geführt haben.

Daneben stelle ich einige rechtliche, politische sowie kulturelle und mentale Veränderungen der deutschen Gesellschaft in Bezug auf die Gleichstellung der Frau seit den 60er bzw. 70er Jahren vor.

Klappentext

In der vorliegenden Arbeit beschäftige ich mich mit dem Wandel der Familie von der hierarchisch aufgebauten bürgerlichen Kleinfamilie mit weitgehend autoritärem Erziehungsverhalten hin zur Auflösung dieses Ideals und Herausbildung von demokratischen Grundmustern in der Kindererziehung. Ich gehe dabei besonders auf verschiedene gesellschaftliche Veränderungen ein, die in der "zweiten Moderne"1 zur Herausbildung eines demokratischen Umgangs der Menschen untereinander - im besonderen in der Partnerschaft und in der Familie - beigetragen haben. 2. Abriss über den Wandel der Familienformen Im Folgenden beschreibe ich kurz den Wandel der Familienformen in Deutschland von der vorindustriellen Gesellschaft bis in die 50er und frühen 60er Jahre hinein. Ich werfe danach einen Blick auf die Familienpolitik der BRD sowie der ehemaligen DDR, da man beide familienpolitischen Entwicklungen betrachten sollte, um die gesellschaftlichen Veränderungen zu verstehen, die zum Wandel des allgemeinen Verständnisses von Familie und Erziehung geführt haben. Daneben stelle ich einige rechtliche, politische sowie kulturelle und mentale Veränderungen der deutschen Gesellschaft in Bezug auf die Gleichstellung der Frau seit den 60er bzw. 70er Jahren vor.

Produktinformationen

Titel: Jugendsozialisation und Familie
Untertitel: Familie im Wandel - Demokratisierungstendenzen innerhalb der Partnerschaft und in der Kindererziehung
Autor:
EAN: 9783638890823
ISBN: 978-3-638-89082-3
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Frauen- und Geschlechterforschung
Anzahl Seiten: 17
Veröffentlichung: 11.01.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel