Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Konzept der Interaktionsmedien bei Talcott Parsons und Jürgen Habermas

  • E-Book (pdf)
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universität Rostock (... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universität Rostock (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Jürgen Habermas: Die Theorie des kommunikativen Handelns, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit möchte ich die Theorie der Interaktionsmedien genauer betrachten. Ausgangpunkt ist hierbei das Entstehen des Medienkonzeptes bei Talcott Parsons in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Dabei versuche ich die Stellung des Konzeptes in Parsons' Theorie der Sozialsysteme genauer zu erläutern. Anschließend widme ich mich der detaillierten Betrachtung der Medien. Was sind ihre Eigenschaften, wie funktionieren sie? Welche Medien gibt es und wie sind sie charakterisiert? In einem nächsten Abschnitt zeige ich die Gründe auf, die Jürgen Habermas dazu veranlassten, sich mit dem Medienkonzept auseinander zusetzen und es schließlich in seine Gesellschaftstheorie zu integrieren. Ausgangspunkt kann dabei natürlich nur ein Exkurs in die Habermasche Theorie sein. Abschließend sind einige Punkte zum - von Habermas modifizierten - Konzept der Interaktionsmedien genannt. [...]

Klappentext

Mit dieser Arbeit möchte ich die Theorie der Interaktionsmedien genauer betrachten. Ausgangpunkt ist hierbei das Entstehen des Medienkonzeptes bei Talcott Parsons in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts. Dabei versuche ich die Stellung des Konzeptes in Parsons' Theorie der Sozialsysteme genauer zu erläutern. Anschließend widme ich mich der detaillierten Betrachtung der Medien. Was sind ihre Eigenschaften, wie funktionieren sie? Welche Medien gibt es und wie sind sie charakterisiert? In einem nächsten Abschnitt zeige ich die Gründe auf, die Jürgen Habermas dazu veranlassten, sich mit dem Medienkonzept auseinander zusetzen und es schließlich in seine Gesellschaftstheorie zu integrieren. Ausgangspunkt kann dabei natürlich nur ein Exkurs in die Habermasche Theorie sein. Abschließend sind einige Punkte zum - von Habermas modifizierten - Konzept der Interaktionsmedien genannt. [...]

Produktinformationen

Titel: Das Konzept der Interaktionsmedien bei Talcott Parsons und Jürgen Habermas
Autor:
EAN: 9783638142267
ISBN: 978-3-638-14226-7
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Soziologische Theorien
Anzahl Seiten: 20
Veröffentlichung: 13.09.2002
Jahr: 2002
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen