Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Beobachtung von Interferenzen bei Schülern mit bilingualem Hintergrund (Englisch/ Deutsch)
Christiane Iden

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 1,0, Freie Univers... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 19 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 1,0, Freie Universität Berlin (Erziehungswissenschaft und Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund meiner bilingualen Schulbildung und der damit verbundenen positiven Auswirkungen auf mein Sprachverständnis und meine Spracherwerbsfähigkeit, fand ich es sehr spannend, mein Praktikum ebenfalls an einer sprachlich orientierten Schule zu absolvieren. Aus diesem Grund habe ich mir eine Liste von Schulen zusammengestellt, die eine sprachliche Ausprägung beinhalten. Eine Schule davon war die xxxSchule in Berlin-Zehlendorf, bei der ich mich telefonisch bewarb und auch ein Gespräch mit der Direktorin führte. Die Zusage für das Praktikum dort war sehr erfreulich, da die Schule sowohl Deutsch- als auch Englischmuttersprachler aufnimmt, die Schüler somit in einer mehrsprachlichen Umgebung lernen und die Beobachtung der Auswirkungen mich besonders interessierten. Da meine beiden Studienfächer ebenfalls Englisch und Deutsch sind, war die schulische Ausprägung besonders vorteilhaft. Als Deutschmuttersprachler wurde mir jedoch ans Herz gelegt, ebenfalls die Lehrer zu begleiten, die in der deutschen Sprache unterrichten. Meine Erwartungen an das Praktikum waren vielseitig. Zum einen interessierte mich, wie der Unterricht aufgebaut war, welche Organisation bezüglich der verschiedenen Muttersprachen vorgenommen wurde und wie der jeweilige Fremdsprachenunterricht unternommen wurde. Mir wurde freigestellt, ob ich mir einen Stundenplan zusammenstellen lasse, oder ob ich mir die Stunden selbst zusammenstelle. Ich habe die letzte Möglichkeit gewählt und habe mir dafür die Stundenpläne von Lehrern angeschaut, die in deutscher Sprache unterrichten. Ich habe mich dazu entschlossen drei Lehrer der Oberschule zu begleiten und zusätzlich Schüler in einer Nachhilfeumgebung für deutsche und englische Rechtschreibung und Grammatik zu beobachten. Hierbei interessierten mich vornehmlich die Unterrichtseinheiten, bei denen Deutsch für englische Muttersprachler unterrichtet wurde, da ich dabei gut beobachten konnte, welche typischen Fehler bei der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche auftreten. Auf den Beobachtungsschwerpunkt wird im Folgenden noch detailliert eingegangen.

Klappentext

Aufgrund meiner bilingualen Schulbildung und der damit verbundenen positiven Auswirkungen auf mein Sprachverständnis und meine Spracherwerbsfähigkeit, fand ich es sehr spannend, mein Praktikum ebenfalls an einer sprachlich orientierten Schule zu absolvieren. Aus diesem Grund habe ich mir eine Liste von Schulen zusammengestellt, die eine sprachliche Ausprägung beinhalten. Eine Schule davon war die xxxSchule in Berlin-Zehlendorf, bei der ich mich telefonisch bewarb und auch ein Gespräch mit der Direktorin führte. Die Zusage für das Praktikum dort war sehr erfreulich, da die Schule sowohl Deutsch- als auch Englischmuttersprachler aufnimmt, die Schüler somit in einer mehrsprachlichen Umgebung lernen und die Beobachtung der Auswirkungen mich besonders interessierten. Da meine beiden Studienfächer ebenfalls Englisch und Deutsch sind, war die schulische Ausprägung besonders vorteilhaft. Als Deutschmuttersprachler wurde mir jedoch ans Herz gelegt, ebenfalls die Lehrer zu begleiten, die in der deutschen Sprache unterrichten. Meine Erwartungen an das Praktikum waren vielseitig. Zum einen interessierte mich, wie der Unterricht aufgebaut war, welche Organisation bezüglich der verschiedenen Muttersprachen vorgenommen wurde und wie der jeweilige Fremdsprachenunterricht unternommen wurde. Mir wurde freigestellt, ob ich mir einen Stundenplan zusammenstellen lasse, oder ob ich mir die Stunden selbst zusammenstelle. Ich habe die letzte Möglichkeit gewählt und habe mir dafür die Stundenpläne von Lehrern angeschaut, die in deutscher Sprache unterrichten. Ich habe mich dazu entschlossen drei Lehrer der Oberschule zu begleiten und zusätzlich Schüler in einer Nachhilfeumgebung für deutsche und englische Rechtschreibung und Grammatik zu beobachten. Hierbei interessierten mich vornehmlich die Unterrichtseinheiten, bei denen Deutsch für englische Muttersprachler unterrichtet wurde, da ich dabei gut beobachten konnte, welche typischen Fehler bei der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche auftreten. Auf den Beobachtungsschwerpunkt wird im Folgenden noch detailliert eingegangen.

Produktinformationen

Titel: Beobachtung von Interferenzen bei Schülern mit bilingualem Hintergrund (Englisch/ Deutsch)
Untertitel: Beobachtung von Interferenzen bei Schülern mit bilingualem Hintergrund (Englisch/ Deutsch)
Autor: Christiane Iden
EAN: 9783656292395
ISBN: 978-3-656-29239-5
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Schulpädagogik, Didaktik, Methodik
Anzahl Seiten: 19
Veröffentlichung: 18.10.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 0.5 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen