Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zufall und Schicksal in filmischen Erzählungen von Julio Medem
Christiane Hagn

Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 2,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nü... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 104 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 11.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 2,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Institut für Theater-und Medienwissenschaft), 55 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Bestimmung und Koinzidenz, Schicksal und Zufall: Das ist ein großes Thema im internationalen Kunstkino der letzten Jahre, das Wong Kar-wai und Tom Tykwer behandeln, Stephan Elliott und Atom Egoyan, Vincent Ward und Kim Ki-Duk. Der heimliche Meister dieses Kinos, das in Liebesfilmen, die beständig zwischen Melodram und Thriller oszillieren, die Erzählkunst neu zu entdecken versucht, ist freilich der Baske Julio Medem.1 Julio Medem Lafont, der 1958 in San Sebastián geboren wurde, zählt neben Pedro Almodóvar, Alejandro Amenábar, Iciar Bollaín oder Fernando Trueba zu der Generation der Filmemacher des neuen spanischen Kinos, die auch internationale Anerkennung genießen.2 Zieht man weitere Rezensionen heran, die Medems jüngstes Filmschaffen besprechen, fällt die beständige Erwähnung seiner Themenschwerpunkte auf, die immer wieder um die Aspekte von Zufall und Schicksal kreisen: Liebe und Tod, Zufall und Schicksal - die Filme des spanischen Regisseurs Julio Medem sind Epen der Liebe, zwischen Vorherbestimmung und überraschender Wendungen, ein Kino des 'Was wäre wenn?'3 Gibt es eine Fügung des Schicksals? Oder wird das Leben durch Zufälle bestimmt? Dieser Frage spürt der spanische Kinovisionär Julio Medem nach [...].4 [...] Die Rede ist von Julio Medem, dem spanischen [...] Meister des metaphysischen Melodrams. Die großen Themen des postmodernen Kinos der Möglichkeiten, stehen gerade auch im Mittelpunkt seiner Filme: das Spiel der Zeit und die Fügungen des Schicksals. Beherrscht der Zufall das Leben, oder gibt es ein Kismet? [...].5 [...] ______ 1 Schifferle, Hans: 'Landkarten der Sehnsucht. Die metaphysischen Kinomelodramen des Julio Medem.' In: epd Film. München: Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. 9/2002, S. 26. 2 Heredero, Carlos F.; Monterde, José Enrique: 'Los Nuevos Cines en España. Ilusiones y desencantos de los años sesenta'. Instituto Valencia de Cinematografia Ricardo Muñoz Suay. Festival Internacional de Cine de Gijón, Centro Galego de Artes da Imaxe. Filmoteca de Andalucía: Filmoteca Española 2003, S. 222. 3 Moles Kaupp, Cristina: 'Liebe auf der Flucht.' In: tip Magazin. Berlin: tip Verlag GmbH 18/02, S. 46. 4 Fuhry, Anna; Schweckendiek, Helge (Hrsg.): '24. Festival des Europäischen Films. Spanische Länderfilmtage.' Veranstalter Kino Lumiere,[...] 5 Medem, Julio (Regie): 'Die Liebenden des Polarkreises.' DVD. e-m-s new media AG 2001. Hauptmenü: Specials, Pressestimmen: [...]

Produktinformationen

Titel: Zufall und Schicksal in filmischen Erzählungen von Julio Medem
Autor: Christiane Hagn
EAN: 9783638530521
ISBN: 978-3-638-53052-1
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Film: Allgemeines, Nachschlagewerke
Anzahl Seiten: 104
Veröffentlichung: 05.08.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.9 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen