Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Berliner Entmündigungsverfahren gegen Frauen von 1900-1933

  • E-Book (pdf)
  • 381 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
lt;p>Christiane Carris zentrales Anliegen ist es, die Verschränkungen von Sexualität und Geschlecht in ihrer juristisch-... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 41.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

lt;p>Christiane Carris zentrales Anliegen ist es, die Verschränkungen von Sexualität und Geschlecht in ihrer juristisch-medizinischen Machtdimension zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu hinterfragen. Dafür rückt die Autorin die psychiatrischen Gutachten der Gerichtsakten Berliner Entmündigungsverfahren in den Jahren 1900-1933 in den Mittelpunkt ihrer Analyse. Die juristischen Quellen zu 'weiblichem Wahnsinn' sind im deutschsprachigen Raum bislang unbeachtet geblieben und werden im Zuge dieses Buches auf unterschiedlichsten Wegen untersucht. Konzepte von Geisteskrankheit und die Kategorisierungen des Wahnsinns im psychiatrischen Diskurs sowie die Konstruktionen geschlechtlicher Identität werden herausgearbeitet.



Dr. Christiane Carri ist Gastdozentin für Soziale Arbeit und Diversity an der evangelischen Hochschule in Berlin und unterrichtet im Feld der feministischen Sozialen Arbeit. 



Autorentext

Dr. Christiane Carri ist Gastdozentin fr Soziale Arbeit und Diversity an der evangelischen Hochschule in Berlin und unterrichtet im Feld der feministischen Sozialen Arbeit.



Inhalt

Nymphomanie als Diagnose der bürgerlichen Frau.- Homosexuelle Frauen im Entmündigungsverfahren.- Psychiatrische Urteile im Zusammenhang mit der juristischen Sanktionierung weiblicher Prostitution.- Erfahrungen sexualisierter Gewalt vor Gericht.- Pathologische Mutterschaften.- Relation der Entmündigungs- zu Scheidungsverfahren.- Repräsentation des (deutschen) Kolonialismus in psychiatrischen Gutachten.- Das Alter als Geisteskrankheit.

Produktinformationen

Titel: Berliner Entmündigungsverfahren gegen Frauen von 1900-1933
Untertitel: Geisteskrank, lügenhaft und sexuell verwahrlost
Autor:
EAN: 9783658207427
ISBN: 978-3-658-20742-7
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Vs Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 381
Veröffentlichung: 08.01.2018
Jahr: 2018
Dateigrösse: 2.1 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen