Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die funktionalistische Schichtungstheorie

  • E-Book (pdf)
  • 10 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 2,0, Univer... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 2.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 2,0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Fakultät für Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Die ungleiche Verteilung von Macht, Besitz, Reichtum und Privilegien dominiert in allen uns bekannten Gesellschaften. Unscheinbar waren die Ungleichheiten in Personengruppen, wo der Mensch als Jäger und Sammler sein Überleben sicherte. Mit der Erwirtschaftung eines Überschusses waren jedoch Eigentum und Güter ungleich verteilt.
Eine Vielzahl von Versuchen sollten eine Erklärung über die Ungleichheiten in Gesellschaften liefern. Man kam zu dem Ergebnis, dass bei ökonomischen Theorien ein Problem von Angebot und Nachfrage auftrat, wobei eine Person mit knappen Gütern und Talenten auf dem Markt eine höhere Belohnung erhalten wird, als eine Person, die nur hat, was jeder hat. Dabei ist es von Bedeutung, dass die besonders Begabten nicht immer höhere oder höchste Belohungen erhalten. Durch einen Überschuss Höchstqualifizierter würde nämlich der Marktwert derer in der Gesellschaft sinken.
Den Höhepunkt der Ungleichheit ordnet man den Agrargesellschaften zu, der aber im Rahmen der Modernisierung wieder abnimmt. Die Gültigkeit dieser Behauptung lässt Fragen offen - jedoch bestehen in unserer Gesellschaft gravierende Diskrepanzen in Einkommen und Besitz. Diese Thematik greifen Davis und Moore in ihrer funktionalistischen Schichtungstheorie auf, die zu großen Teilen von Kritikern (Renate Mayntz, Erich Weede, George Huaco) kontrovers diskutiert wurde. Diese Arbeit befasst sich sowohl mit der Ausgangstheorie als auch mit den angeführten Kritiken.


Klappentext

Die ungleiche Verteilung von Macht, Besitz, Reichtum und Privilegien dominiert in allen uns bekannten Gesellschaften. Unscheinbar waren die Ungleichheiten in Personengruppen, wo der Mensch als Jäger und Sammler sein Überleben sicherte. Mit der Erwirtschaftung eines Überschusses waren jedoch Eigentum und Güter ungleich verteilt. Eine Vielzahl von Versuchen sollten eine Erklärung über die Ungleichheiten in Gesellschaften liefern. Man kam zu dem Ergebnis, dass bei ökonomischen Theorien ein Problem von Angebot und Nachfrage auftrat, wobei eine Person mit knappen Gütern und Talenten auf dem Markt eine höhere Belohnung erhalten wird, als eine Person, die nur hat, was jeder hat. Dabei ist es von Bedeutung, dass die besonders Begabten nicht immer höhere oder höchste Belohungen erhalten. Durch einen Überschuss Höchstqualifizierter würde nämlich der Marktwert derer in der Gesellschaft sinken. Den Höhepunkt der Ungleichheit ordnet man den Agrargesellschaften zu, der aber im Rahmen der Modernisierung wieder abnimmt. Die Gültigkeit dieser Behauptung lässt Fragen offen - jedoch bestehen in unserer Gesellschaft gravierende Diskrepanzen in Einkommen und Besitz. Diese Thematik greifen Davis und Moore in ihrer funktionalistischen Schichtungstheorie auf, die zu großen Teilen von Kritikern (Renate Mayntz, Erich Weede, George Huaco) kontrovers diskutiert wurde. Diese Arbeit befasst sich sowohl mit der Ausgangstheorie als auch mit den angeführten Kritiken.

Produktinformationen

Titel: Die funktionalistische Schichtungstheorie
Autor:
EAN: 9783638281140
ISBN: 978-3-638-28114-0
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Sozialstrukturforschung
Anzahl Seiten: 10
Veröffentlichung: 07.06.2004
Jahr: 2004
Dateigrösse: 0.5 MB