Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kriegspropaganda in der Habsburgermonarchie zur Zeit des Ersten Weltkriegs

  • E-Book (pdf)
  • 178 Seiten
Das 20. Jahrhundert wird eingeleitet von einem Krieg, der Europa in seinen Grundfesten erschüttern und die politische Landsch... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 31.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Das 20. Jahrhundert wird eingeleitet von einem Krieg, der Europa in seinen Grundfesten erschüttern und die politische Landschaft für immer verändern sollte. Der Erste Weltkrieg stellte eine Zäsur im Denken und Handeln der beteiligten Menschen dar und er legte der Grundstein für einen zweiten, ebenso globalen Konflikt. Das 20. Jahrhundert wird zudem eingeleitet, von der Institutionalisierung der Meinungslenkung. Propaganda wurde während des Krieges von allen beteiligten Staaten angewendet und im Zuge dessen verfeinert, systematisiert und institutionalisiert. Das vorliegende Buch versucht anhand des historischen Kontexts der Zeitungslandschaft der österreichisch-ungarischen Monarchie, den genannten Aspekten - den Beginn und Fortlauf des Ersten Weltkrieges und die "Entdeckung" der Propaganda als Mittel zur Meinungslenkung - zu verbinden. Als methodisches Vorgehen wird eine empirische Studie gewählt, welche fünf ausgewählten Zeitungen der cisleithanischen Reichshälfte der Monarchie zu fünf relevanten Zeitpunkten des Krieges untersucht. Wie war die Propaganda in den untersuchten Zeitungen der österreichisch-ungarischen Monarchie geartet? Wie wurde sie umgesetzt? sind zwei der gestellten Forschungsfragen. Ein eigens entwickeltes Analyseschema macht es möglich, die vorherrschende Propaganda zu verorten und zu klassifizieren. Dabei ergeben sich Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Berichterstattungen der Zeitungen, welche für die Periode des Ersten Weltkriegs typisch erscheinen.Christian Schwendinger wurde 1975 in Ried im Innkreis, Oberösterreich geboren. Sein Diplomstudium der Geschichte an der Universität Salzburg schloss er im Oktober 2010 mit dem akademischen Grad Mag. phil. erfolgreich ab. Während seines Studiums war der Autor unter anderem für das Büro des Rektorats Rhetorik tätig und konnte so praktische als auch theoretische Erfahrungen in den Bereichen Rhetorik und Kommunikation sammeln. Das spezifische Interesse für den Themenbereich der Propaganda kristallisierte sich ebenso bereits während seines Studiums heraus. Der Autor machte es sich zur Aufgabe die Fachgebiete Geschichte, Kommunikationswissenschaften und Soziologie den Themenbereich der Propaganda betreffend zu verbinden. Das vorliegende Buch stellt einen ersten Versuch in diesem Unterfangen dar.

Autorentext
Christian Schwendinger wurde 1975 in Ried im Innkreis, Oberösterreich geboren. Sein Diplomstudium der Geschichte an der Universität Salzburg schloss er im Oktober 2010 mit dem akademischen Grad Mag. phil. erfolgreich ab. Während seines Studiums war der Autor unter anderem für das Büro des Rektorats Rhetorik tätig und konnte so praktische als auch theoretische Erfahrungen in den Bereichen Rhetorik und Kommunikation sammeln. Das spezifische Interesse für den Themenbereich der Propaganda kristallisierte sich ebenso bereits während seines Studiums heraus. Der Autor machte es sich zur Aufgabe die Fachgebiete Geschichte, Kommunikationswissenschaften und Soziologie den Themenbereich der Propaganda betreffend zu verbinden. Das vorliegende Buch stellt einen ersten Versuch in diesem Unterfangen dar.

Produktinformationen

Titel: Kriegspropaganda in der Habsburgermonarchie zur Zeit des Ersten Weltkriegs
Untertitel: Eine Analyse anhand fünf ausgewählter Zeitungen
Autor:
EAN: 9783842810969
ISBN: 978-3-8428-1096-9
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Diplomica
Genre: Neuzeit bis 1918
Anzahl Seiten: 178
Veröffentlichung: 01.07.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 3.8 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen