Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Abendtot
Christian Scholz

Vergänglichkeit der Liebe Liebe am Wendepunkt zwischen Erfüllung und Preisgabe, der Taumel nach Glück und Hingabe, die tiefe Sehns... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 188 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Vergänglichkeit der Liebe Liebe am Wendepunkt zwischen Erfüllung und Preisgabe, der Taumel nach Glück und Hingabe, die tiefe Sehnsucht, dem erdrückenden Alleinsein zu entkommen, die Macht der Gefühle, die zärtlich sein kann - oder grausam bis in den Tod. Menschen auf der Flucht vor sich selbst, Menschen auf der gewagten Jagd nach zweifelhaften Abenteuern, Menschen im Zwielicht ihrer Leidenschaften, Menschen, die sich selbst einsam machen, weil sie nicht lieben können. Immer unterliegt der wahrhaft Liebende, und immer trägt der Verrat den Sieg davon. Immer leidet der eine, der liebt, während der andere gleichgültig Schluss macht. Die verborgenen, verhaltenen Wege der suchenden, irrenden, glücklichen und unglücklichen Seele werden hier aufgedeckt und schonungslos wahr festgehalten. Ein greller Spiegel unserer vereinsamten Gesellschaft ? Was zählt heute wirklich, und woran gehen wir bedenkenlos vorbei ? Sinnlich und absurd, erschütternd und peinlich, gewissenlos und überraschend - so geben sich die 17 frappierenden Menschenporträts dieser Prosastücke, die geprägt sind von realistischer Aufrichtigkeit, doch keiner falschen Scham. Offen und analytisch werden die Spielarten von Egoismus und Liebe eindringlich dargestellt, einmal ergreifend, einmal abstoßend, aber immer hinreißend und voller Bedenken. Packende Literatur, die den Leser gefangen hält und ihn zur Stellungnahme zwingt.

Autorentext

Geboren 1944 in Wien, veröffentlichte schon früh Kurzgeschichten in deutschsprachigen literarischen Zeitschriften, Magazinen und Wochenendbeilagen von Tageszeitungen sowie Essays in Büchern. Später neben Romanen und Kurzgeschichten auch Bearbeitungen und Neufassungen von Klassikern der Jugendliteratur, umfangreiche Sammlungen internationalen Sagenguts und Sachbücher verschiedener Thematik. Nach der ersten freiberuflichen journalistischen Tätigkeit Redakteur des Kulturressorts einer führenden österreichischen Tageszeitung, dann leitende Stellung in einem internationalen Medienkonzern und schließlich selbständiger Unternehmer im Bildungsbereich. Auch lange Zeit tätig als freier art-Fotograf von Kultur, Landschaft und Mensch. Veröffentlichungen vor allem in den Verlagen Deutsch, Wiener Verlag, Poseidon Press, Omnibus, Herder, Weltbild, Bertelsmann, Ariston, Kiesel und Welsermühl.



Klappentext

Vergänglichkeit der Liebe Liebe am Wendepunkt zwischen Erfüllung und Preisgabe, der Taumel nach Glück und Hingabe, die tiefe Sehnsucht, dem erdrückenden Alleinsein zu entkommen, die Macht der Gefühle, die zärtlich sein kann - oder grausam bis in den Tod. Menschen auf der Flucht vor sich selbst, Menschen auf der gewagten Jagd nach zweifelhaften Abenteuern, Menschen im Zwielicht ihrer Leidenschaften, Menschen, die sich selbst einsam machen, weil sie nicht lieben können. Immer unterliegt der wahrhaft Liebende, und immer trägt der Verrat den Sieg davon. Immer leidet der eine, der liebt, während der andere gleichgültig Schluss macht. Die verborgenen, verhaltenen Wege der suchenden, irrenden, glücklichen und unglücklichen Seele werden hier aufgedeckt und schonungslos wahr festgehalten. Ein greller Spiegel unserer vereinsamten Gesellschaft ? Was zählt heute wirklich, und woran gehen wir bedenkenlos vorbei ? Sinnlich und absurd, erschütternd und peinlich, gewissenlos und überraschend - so geben sich die 17 frappierenden Menschenporträts dieser Prosastücke, die geprägt sind von realistischer Aufrichtigkeit, doch keiner falschen Scham. Offen und analytisch werden die Spielarten von Egoismus und Liebe eindringlich dargestellt, einmal ergreifend, einmal abstoßend, aber immer hinreißend und voller Bedenken. Packende Literatur, die den Leser gefangen hält und ihn zur Stellungnahme zwingt.



Zusammenfassung
Vergänglichkeit der LiebeLiebe am Wendepunkt zwischen Erfüllung und Preisgabe, der Taumel nach Glück und Hingabe, die tiefe Sehnsucht, dem erdrückenden Alleinsein zu entkommen, die Macht der Gefühle, die zärtlich sein kann - oder grausam bis in den Tod.Menschen auf der Flucht vor sich selbst, Menschen auf der gewagten Jagd nach zweifelhaften Abenteuern, Menschen im Zwielicht ihrer Leidenschaften, Menschen, die sich selbst einsam machen, weil sie nicht lieben können. Immer unterliegt der wahrhaft Liebende, und immer trägt der Verrat den Sieg davon. Immer leidet der eine, der liebt, während der andere gleichgültig Schluss macht. Die verborgenen, verhaltenen Wege der suchenden, irrenden, glücklichen und unglücklichen Seele werden hier aufgedeckt und schonungslos wahr festgehalten. Ein greller Spiegel unserer vereinsamten Gesellschaft ? Was zählt heute wirklich, und woran gehen wir bedenkenlos vorbei ? Sinnlich und absurd, erschütternd und peinlich, gewissenlos und überraschend - so geben sich die 17 frappierenden Menschenporträts dieser Prosastücke, die geprägt sind von realistischer Aufrichtigkeit, doch keiner falschen Scham. Offen und analytisch werden die Spielarten von Egoismus und Liebe eindringlich dargestellt, einmal ergreifend, einmal abstoßend, aber immer hinreißend und voller Bedenken.Packende Literatur, die den Leser gefangen hält und ihn zur Stellungnahme zwingt.

Produktinformationen

Titel: Abendtot
Untertitel: Vorwiegend obszöne Kurzgeschichten
Autor: Christian Scholz
EAN: 9783849545482
ISBN: 978-3-8495-4548-2
Format: ePUB
Herausgeber: Tredition
Genre: Immerwährende Kalender, Postkartenbücher
Anzahl Seiten: 188
Veröffentlichung: 13.05.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.2 MB