Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rosen für Medea
Christian Schmidt

Medea? Hat die nicht mehrere Menschenleben auf dem Gewissen und am Ende gar die eigenen Kinder getötet? Eine Mörderin al... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 400 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 17.00
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Medea? Hat die nicht mehrere Menschenleben auf dem Gewissen und am Ende gar die eigenen Kinder getötet? Eine Mörderin also, eine Kindsmörderin gar! Und nun Rosen - für »so eine«? Wer sagt das? Und warum? Das sagt einer, der sich nicht kritiklos Vor­urteile zu eigen macht, der genau hinsieht und sich fragt, warum Menschen wie handeln. Einer, den eine liebevolleMutter früh an die klassische Literatur heranführte, der unter einem zu strengen Vater litt, der am eigenen Leib erfuhr, wie wichtig Heimat ist. Alles Stoff, aus dem die antiken Sagen sind: Liebe, Hass, Verrat, Angst, Missverständ­nis­se, Ablehnung, Intoleranz, Verzweiflung. Die Autoren klassischer Sagen waren durchweg Männer. Ihre Frauengestalten beschrieben sie so, wie man damals Frauen generell sah: als Menschen zweiter Klasse. Sieht man sie, wie Schmidt es heute tut, mit Verständnis für ihre weibliche Handlungs­weise, gesteht ihnen Willensfreiheit und Autonomie zu, eröffnen sich plötzlich ganz neue Perspektiven. Und aus der vermeintlichen Kindsmörderin wird eine Frau, der man Rosen schenken möchte.

Christian Schmidt, geboren 1945 in St. Peter, studierte Medizin in Würzburg, wo er 1974 mit dem medizinhistorischen Thema »Die Entwicklung der Psychiatrie in Hamburg bis 1930« promovierte. Er war Facharzt für Radio­logie und Nuklearmedizin, ab 1985 Chefarzt am Bürgerhospital in Frankfurt. Seine wissenschaftliche Tätigkeit umfasst Themen aus der Röntgendiagnostik, der Nuk­learmedizin und dem Ultraschall. Er hielt zahlreiche Fachvorträge im In- und Ausland, publizierte in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, schrieb Bei­träge für Lehrbücher und eigene Bücher (»Dokumentation in der Ultraschall­diagnos­tik« und »Die native Röntgendiagnostik des Herzens«). Seine Interessen gelten u. a. der Philosophie, Literatur, Geschichte und Landschafts­archi­tektur. 2012 erschien sein belletristisches Erstlingswerk »Rhapsodie in Grün« in der edition fischer.

Autorentext
Christian Schmidt, geboren 1945 in St. Peter, studierte Medizin in Würzburg, wo er 1974 mit dem medizinhistorischen Thema »Die Entwicklung der Psychiatrie in Hamburg bis 1930« promovierte. Er war Facharzt für Radio­logie und Nuklearmedizin, ab 1985 Chefarzt am Bürgerhospital in Frankfurt.Seine wissenschaftliche Tätigkeit umfasst Themen aus der Röntgendiagnostik, der Nuk­learmedizin und dem Ultraschall. Er hielt zahlreiche Fachvorträge im In- und Ausland, publizierte in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, schrieb Bei­träge für Lehrbücher und eigene Bücher (»Dokumentation in der Ultraschall­diagnos­tik« und »Die native Röntgendiagnostik des Herzens«).Seine Interessen gelten u. a. der Philosophie, Literatur, Geschichte und Landschafts­archi­tektur. 2012 erschien sein belletristisches Erstlingswerk »Rhapsodie in Grün« in der edition fischer.

Produktinformationen

Titel: Rosen für Medea
Autor: Christian Schmidt
EAN: 9783899508536
ISBN: 978-3-89950-853-6
Format: ePUB
Herausgeber: Edition Fischer
Genre: Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Anzahl Seiten: 400
Veröffentlichung: 01.09.2014
Jahr: 2014
Dateigrösse: 0.9 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen