Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Folgenorientierung in der Rechtswissenschaft als methodisches Paradoxon. Fallbeispiel Nichtigerklärung Allgemeiner Versicherungsbedingungen

  • E-Book (epub)
  • 42 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Sonstiges, Note: 13 Punkte, Westfälische Wilhelms-Universität M&uu... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 17.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Sonstiges, Note: 13 Punkte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Folgenorientierung bzw. folgenorientierten Auslegung in der Rechtswissenschaft. Die folgenorientierte Auslegung wird immer häufiger als neue Auslegungsmethode dargestellt. Ziel der Arbeit war es daher, die Stellung der Folgenorientierung in der juristischen Methodenlehre zu bestimmen. Die Ergebnisse wurden im Bereich des Versicherungsrechts überprüft. Da die Nichtigerklärung von Allgemeinen Versicherungsbedingungen weitreichende Folgen für Versicherer und Versicherte hat, drängte sich die Frage auf, wie sich diese Folgenerwägungen methodisch korrekt in die Argumentation integrieren lassen.

Produktinformationen

Titel: Die Folgenorientierung in der Rechtswissenschaft als methodisches Paradoxon. Fallbeispiel Nichtigerklärung Allgemeiner Versicherungsbedingungen
Autor:
EAN: 9783668255371
ISBN: 978-3-668-25537-1
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 42
Veröffentlichung: 07.07.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 1.3 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel