Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Plakat als Massenmedium im Berlin des Jahres 1848

  • E-Book (pdf)
  • 27 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,0, Freie Universität Berlin... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,0, Freie Universität Berlin (Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Einführung in die Kommunikationsgeschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Plakat und insbesondere das politische Plakat sind Quellen für Historiker, welche dazu beitragen, die Zeitgeschichte zu verstehen, denn sie geben Zeugnis vergangener Kommunikation. Der Forschungsstand zu Plakaten aus Deutschland zur Zeit der Märzrevolution 1848 ist bezüglich künstlerischer Fragestellungen, insbesondere zur französischen Plakatkunst hoch. Die Arbeit beschäftigt sich jedoch mit dem Plakat als zentrales Medium zur Erzeugung einer öffentlichen Meinung in Berlin während dieser Zeit.

Diese Arbeit beginnt mit einer Definition von Plakaten und gibt damit Kriterien an die Hand, mit denen Plakate von anderen Einblattdrucken unterschieden werden können. Die massenmediale Wirkung des Plakats wird in Abhängigkeit zu den Bedingungen der damaligen Zeit aufgezeigt, und es wird verdeutlicht, welche Vor- und Nachteile dem Plakat auferlegt waren.


Die besprochenen Plakate gehören zum Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin und können dort bezogen werden.


Klappentext

Das Plakat und insbesondere das politische Plakat sind Quellen für Historiker, welche dazu beitragen, die Zeitgeschichte zu verstehen, denn sie geben Zeugnis vergangener Kommunikation. Der Forschungsstand zu Plakaten aus Deutschland zur Zeit der Märzrevolution 1848 ist bezüglich künstlerischer Fragestellungen, insbesondere zur französischen Plakatkunst hoch. Die Arbeit beschäftigt sich jedoch mit dem Plakat als zentrales Medium zur Erzeugung einer öffentlichen Meinung in Berlin während dieser Zeit.

Diese Arbeit beginnt mit einer Definition von Plakaten und gibt damit Kriterien an die Hand, mit denen Plakate von anderen Einblattdrucken unterschieden werden können. Die massenmediale Wirkung des Plakats wird in Abhängigkeit zu den Bedingungen der damaligen Zeit aufgezeigt, und es wird verdeutlicht, welche Vor- und Nachteile dem Plakat auferlegt waren.


Die besprochenen Plakate gehören zum Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin und können dort bezogen werden.

Produktinformationen

Titel: Das Plakat als Massenmedium im Berlin des Jahres 1848
Autor:
EAN: 9783638279925
ISBN: 978-3-638-27992-5
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Medienwissenschaft
Anzahl Seiten: 27
Veröffentlichung: 01.06.2004
Jahr: 2004
Dateigrösse: 0.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen