Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Balanced Score Card und deren Umsetzung im Konzern der Deutschen Bahn AG
Christian Nickl

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, fr&... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 24 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 16.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Immobilien und Finanzdienstleistungen), Sprache: Deutsch, Abstract: Balanced Scorecard, oder kurz BSC bedeutet in der wörtlichen Übersetzung aus dem Englischen 'Ausgewogener Berichtsbogen', oder 'Ausgewogene Wertungsliste'. Gewertet wird in dem Modell von Robert S. Kaplan und David P. Norton der Harvard University, wie der Erfolg einer Unternehmensstrategie auf Basis von Kennzahlen aus finanzieller Sichtweise von weiteren Bedingungen, wie Kundenzufriedenheit, oder Geschäftsprozessen abhängig ist. Betrachtet werden neben der Finanzperspektive in der Regel drei weitere Faktoren. Ausschlaggebend für das Modell sind ist nicht die reine Vergangenheitsbetrachtung, sondern prognostizierte Entwicklungen aus Unternehmerischer Sicht. Zur praktischen Umsetzung dieses Modells im Bahnkonzern entwickelte Herr Dr. Michael Vulpius in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Jürgen Weber das Managementkonzept der Bahn Strategie Card. In Anlehnung an das theoretische Modell der Balanced Score Card wird in dieser Arbeit deren praxisgerechte Umsetzung in Form der Bahn Strategie Card erläutert und bewertet.

Klappentext

Balanced Scorecard, oder kurz BSC bedeutet in der wörtlichen Übersetzung aus dem Englischen "Ausgewogener Berichtsbogen", oder "Ausgewogene Wertungsliste". Gewertet wird in dem Modell von Robert S. Kaplan und David P. Norton der Harvard University, wie der Erfolg einer Unternehmensstrategie auf Basis von Kennzahlen aus finanzieller Sichtweise von weiteren Bedingungen, wie Kundenzufriedenheit, oder Geschäftsprozessen abhängig ist. Betrachtet werden neben der Finanzperspektive in der Regel drei weitere Faktoren. Ausschlaggebend für das Modell sind ist nicht die reine Vergangenheitsbetrachtung, sondern prognostizierte Entwicklungen aus Unternehmerischer Sicht. Zur praktischen Umsetzung dieses Modells im Bahnkonzern entwickelte Herr Dr. Michael Vulpius in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Jürgen Weber das Managementkonzept der Bahn Strategie Card. In Anlehnung an das theoretische Modell der Balanced Score Card wird in dieser Arbeit deren praxisgerechte Umsetzung in Form der Bahn Strategie Card erläutert und bewertet.

Produktinformationen

Titel: Die Balanced Score Card und deren Umsetzung im Konzern der Deutschen Bahn AG
Untertitel: Bahn Strategie Card (BSC)
Autor: Christian Nickl
EAN: 9783640525461
ISBN: 978-3-640-52546-1
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 24
Veröffentlichung: 02.02.2010
Jahr: 2010
Dateigrösse: 1.0 MB