Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die implizite Dramaturgie in Georg Büchners >Dantons Tod<

  • E-Book (epub)
  • 23 Seiten
Anders als der historische >Georges DantonGeorgGeorgGeorgesChristian Milz, 1952 in Berlin geboren, studierte Germanistik, Sozialp&... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 3.40
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Anders als der historische >Georges Danton<, führt Büchners Figur einen deutschen Vornamen - nämlich seinen eigenen, >Georg<, was der renommierte Literaturwissenschaftler Reinhold Grimm seinerzeit übersah und aus Büchners >Georg< wieder einen historisch korrekten >Georges< machte. Für diesen Georg Danton ist die Szene mit der ansonsten im Stück nicht weiter präsenten Marion ein einschneidendes Erlebnis. Ausgerechnet sie, die dem körperlichen Eros verhaftete Grisette, bringt Danton bei, dass Worte wichtiger sein können als physische Taten. Damit ist Dantons Weg bereits am Ende des ersten Aktes vorgezeichnet. Vorgetragen auf der Jahrestagung der Georg Büchner Gesellschaft 2006 in Marburg.

Christian Milz, 1952 in Berlin geboren, studierte Germanistik, Sozialpädagogik und Musik und unterrichtet heute an einer Gesamtschule. Er lebt in Frankfurt am Main.

Produktinformationen

Titel: Die implizite Dramaturgie in Georg Büchners >Dantons Tod<
Untertitel: Conference Paper
Autor:
EAN: 9783738062816
ISBN: 978-3-7380-6281-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: neobooks Self-Publishing
Genre: Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 23
Veröffentlichung: 15.03.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 0.1 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen