Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

»Aut dedere - aut iudicare«.
Christian Maierhöfer

Der Kampf gegen 'safe havens' für Terroristen und die Schaffung internationaler Strafgerichte zeigen: Die Auffassun... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 453 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 79.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Der Kampf gegen 'safe havens' für Terroristen und die Schaffung internationaler Strafgerichte zeigen: Die Auffassung, schwerste Straftaten dürften nicht ungesühnt bleiben, gewinnt weltweit an Boden. Ein Weg dahin führt über die Aufenthaltsstaaten der Täter, die zur Auslieferung oder Strafverfolgung - lateinisch 'aut dedere - aut iudicare' - verpflichtet sind.
Christian Maierhöfer untersucht die historischen Wurzeln dieses Pflichtenbündels, stellt seine Ausgestaltung im heutigen Völkerrecht dar und setzt es in Beziehung zur internationalen Strafgerichtsbarkeit. Im Vordergrund steht die Untersuchung der Praxis von 'Drittstaaten' bei der Verfolgung 'internationaler Verbrechen' sowie der Versuch einer Systematisierung der vertraglichen 'aut dedere - aut iudicare'-Regelungen.

Produktinformationen

Titel: »Aut dedere - aut iudicare«.
Untertitel: Herkunft, Rechtsgrundlagen und Inhalt des völkerrechtlichen Gebotes zur Strafverfolgung oder Auslieferung.
Autor: Christian Maierhöfer
EAN: 9783428519606
Format: PDF
Hersteller: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht, Ausländisches Recht
Anzahl Seiten: 453
Veröffentlichung: 27.01.2006
Dateigrösse: 1.7 MB