Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bewertung öffentlich-rechtlicher Sparkassen

  • E-Book (pdf)
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Christian Lütke-Uhlenbrock analysiert Bewertungsverfahren mit Blick auf ihre Eignung zur Bewertung von Sparkassen. Im Mittelp... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 56.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Christian Lütke-Uhlenbrock analysiert Bewertungsverfahren mit Blick auf ihre Eignung zur Bewertung von Sparkassen. Im Mittelpunkt stehen der Bewertungsprozess und die Planung der wesentlichen Erfolgskomponenten. Der Autor zeigt auf, wie die sparkassenspezifischen Eigenschaften sowie die bankbetrieblichen Besonderheiten in die klassische Bewertungskonzeption des Ertragswertverfahrens integriert werden können.

Dr. Christian Lütke-Uhlenbrock promovierte als externer Doktorand bei Prof. Dr. Gebhard Zimmermann † (Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre) und Prof. Dr. Stefan Müller (Privatdozent am Lehrstuhl für Rechnungswesen und Controlling) an der Universität Oldenburg. Er ist Prüfungsleiter im Competence Center Banking & Financial Services der BDO Deutsche Warentreuhand AG, Hamburg.

Autorentext
Dr. Christian Lütke-Uhlenbrock promovierte als externer Doktorand bei Prof. Dr. Gebhard Zimmermann (Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre) und Prof. Dr. Stefan Müller (Privatdozent am Lehrstuhl für Rechnungswesen und Controlling) an der Universität Oldenburg. Er ist Prüfungsleiter im Competence Center Banking & Financial Services der BDO Deutsche Warentreuhand AG, Hamburg.

Klappentext
Aufgrund sich wandelnder Rahmenbedingungen, z.B. dem Wegfall der Gewährträgerhaftung und Fragen des Namensrechtes, und sparkassenspezifischer Besonderheiten wie der Gemeinwohlorientierung werden Änderungen der Trägerschaft von Sparkassen kontrovers diskutiert. Basis für eine Veränderung in der Trägerstruktur muss eine fundierte Wertfindung sein. Hierbei bestehen in der Praxis indes erhebliche Defizite.

Christian Lütke-Uhlenbrock analysiert Bewertungsverfahren mit Blick auf ihre Eignung zur Bewertung von Sparkassen. Besonders berücksichtigt werden sparkassenspezifische Eigenschaften sowie Besonderheiten der bankbetrieblichen Leistungserstellung und deren Integration in ein Bewertungsmodell. Im Mittelpunkt stehen der Bewertungsprozess und die Planung der wesentlichen Erfolgskomponenten. Der Autor zeigt auf, wie diese Spezifika in die klassische Bewertungskonzeption des Ertragswertverfahrens integriert werden können.


Zusammenfassung
Die Möglichkeiten zu Veränderungen in der Trägerschaft von Sparkassen werden d- zeit vor dem Hintergrund sich ändernder Rahmenbedingungen kontrovers diskutiert. Dies sind insbesondere der Wegfall der Gewährträgerhaftung, Fragen des Namensre- tes und sparkassenspezifische Besonderheiten, wie etwa die Gemeinwohlorientierung. Basis für jegliche Art der Veränderung in der Trägerstruktur von öffentlich-rechtlichen Sparkassen muss eine professionelle Wertfindung sein. Dies gilt nicht nur für die in letzter Zeit kontrovers diskutierte Möglichkeit des Verkaufs von Sparkassen, sondern auch insbesondere für Fusionen zwischen Sparkassen. Unabhängig von der konkreten Position in dieser Diskussion fällt auf, dass erhebliche Unsicherheiten bei der Bewertung von Banken im Allgemeinen und von Sparkassen im Besonderen bestehen, was nicht nur negative Auswirkungen auf Fusions- und V- kaufsprozesse hat, sondern sich letztlich auch auf die Möglichkeiten der Steuerung von Sparkassen durch Management und Träger auswirken. Schließlich kann nur das zielo- entiert gesteuert werden, was auch gemessen werden kann. Letztlich lassen sich alle Verfahren zur Unternehmensbewertung auf das Cash Flow- Modell zurückführen. Unter Einhaltung der theoretisch gesetzten Prämissen müssten sie zum gleichen Ergebnis führen. Bei Umsetzung dieser Konzepte ergeben sich jedoch eine Reihe von Schwierigkeiten, die auf bank- und sparkassenspezifische Besonderh- ten zurückzuführen sind. Fundierte Ansätze für die Bewertung von Sparkassen liegen bislang indes kaum vor.

Inhalt
Charakteristika öffentlich-rechtlicher SparkassenGrundlagen der UnternehmensbewertungBewertungsverfahren und ihre Eignung zur Bewertung von SparkassenErmittlung der Ertragsüberschüsse von SparkassenErmittlung eines Unternehmenswertes von Sparkassen auf Basis desErtragswertverfahrens

Produktinformationen

Titel: Bewertung öffentlich-rechtlicher Sparkassen
Autor:
EAN: 9783835095175
ISBN: 978-3-8350-9517-5
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Deutscher Universitätsverlag
Genre: Einzelne Wirtschaftszweige, Branchen
Anzahl Seiten: 272
Veröffentlichung: 09.11.2007
Jahr: 2007
Dateigrösse: 1.1 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen