Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Einsatz von Bildern im Geschichtsunterricht
Christian Leeck

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 1, Bergische Universität Wuppertal (Historisches ... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 14 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 1, Bergische Universität Wuppertal (Historisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar Fachdidaktik, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der breit angelegte Medieneinsatz in einem bislang zumeist von einer 'Zettelwirtschaft' geprägten Geschichtsunterricht sollte Ziel der methodischen Bemühungen eines jeden Lehrers sein. Bilder in all ihren Varietäten (historische Abbildungen, Porträts, Karikaturen, Plakate, Wandmalereien, etc.) stellen hierbei ein besonders effektives Medium dar. Im vorliegenden Aufsatz soll nach einigen kurzen Anmerkungen zu didaktischen und technischen Schwierigkeiten des Bildeinsatzes schwerpunktmäßig auf die Methodik eingegangen werden und damit eine sehr praxisnahe Arbeitshilfe geboten werden. Sehr kurz und bündig sollen Fragen beantwortet werden wie: Nach welchem Interpretationsschema muss ich vorgehen, wenn ich Bilder im Unterricht erfolgsversprechend einsetzen möchte (Bildanalyse nach Erwin Panofsky) ? An welcher Stelle und mit welcher Funktion kann ich ein Bild im Unterricht einsetzen? Anhand eines Beispiels (World Trade Center, Ground Zero Flag 2001) wird der interpretative sowie kontextuelle Umgang mit Geschichtsbildern im Unterricht exemplarisiert.

Klappentext

Der breit angelegte Medieneinsatz in einem bislang zumeist von einer "Zettelwirtschaft" geprägten Geschichtsunterricht sollte Ziel der methodischen Bemühungen eines jeden Lehrers sein. Bilder in all ihren Varietäten (historische Abbildungen, Porträts, Karikaturen, Plakate, Wandmalereien, etc.) stellen hierbei ein besonders effektives Medium dar. Im vorliegenden Aufsatz soll nach einigen kurzen Anmerkungen zu didaktischen und technischen Schwierigkeiten des Bildeinsatzes schwerpunktmäßig auf die Methodik eingegangen werden und damit eine sehr praxisnahe Arbeitshilfe geboten werden. Sehr kurz und bündig sollen Fragen beantwortet werden wie: Nach welchem Interpretationsschema muss ich vorgehen, wenn ich Bilder im Unterricht erfolgsversprechend einsetzen möchte (Bildanalyse nach Erwin Panofsky) ? An welcher Stelle und mit welcher Funktion kann ich ein Bild im Unterricht einsetzen? Anhand eines Beispiels (World Trade Center, Ground Zero Flag 2001) wird der interpretative sowie kontextuelle Umgang mit Geschichtsbildern im Unterricht exemplarisiert.

Produktinformationen

Titel: Der Einsatz von Bildern im Geschichtsunterricht
Autor: Christian Leeck
EAN: 9783638490894
ISBN: 978-3-638-49089-4
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 14
Veröffentlichung: 13.04.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.9 MB