Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Pädagogik der Reformation
Christian Knape

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,0, Technische Universität D... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 16 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Unterrichtsmethoden im historischen Wandel, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, welche Beiträge die lutherische Glaubensbewegung zur Pädagogik und zur Entwicklung des Schulwesens im Allgemeinen geleistet hat. Dabei stehen signifikant ihre beiden Hauptvertreter Martin Luther und Philipp Melanchthon im Blickpunkt der Ausarbeitung. Im Anfangsteil der Hausarbeit steht ein kurzer geschichtlicher Rückblick, welcher verdeutlichen soll, inwieweit die Reformation in den vorangegangenen Geschichtsentwicklungen verwurzelt ist. Darauf folgend wird ausführlicher die Pädagogik Luthers behandelt. Seine Schriften, bildungspolitischen Vorstellungen und pädagogischen Forderungen sollen dabei genauer abgehandelt werden. An Luther schließt sich das pädagogische Wirken Philipp Melanchthons an, welches im vierten Punkt schriftlich abgefasst ist. Im Schlussteil wird letztendlich der Versuch unternommen die Auswirkungen der reformatorischen Pädagogik auf die weitere Entwicklung des Schulwesens zu beurteilen.

Klappentext

Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, welche Beiträge die lutherische Glaubensbewegung zur Pädagogik und zur Entwicklung des Schulwesens im Allgemeinen geleistet hat. Dabei stehen signifikant ihre beiden Hauptvertreter Martin Luther und Philipp Melanchthon im Blickpunkt der Ausarbeitung. Im Anfangsteil der Hausarbeit steht ein kurzer geschichtlicher Rückblick, welcher verdeutlichen soll, inwieweit die Reformation in den vorangegangenen Geschichtsentwicklungen verwurzelt ist. Darauf folgend wird ausführlicher die Pädagogik Luthers behandelt. Seine Schriften, bildungspolitischen Vorstellungen und pädagogischen Forderungen sollen dabei genauer abgehandelt werden. An Luther schließt sich das pädagogische Wirken Philipp Melanchthons an, welches im vierten Punkt schriftlich abgefasst ist. Im Schlussteil wird letztendlich der Versuch unternommen die Auswirkungen der reformatorischen Pädagogik auf die weitere Entwicklung des Schulwesens zu beurteilen.

Produktinformationen

Titel: Die Pädagogik der Reformation
Untertitel: Beiträge der lutherischen Glaubensbewegung zur Pädagogik und zur Entwicklung des Schulwesens
Autor: Christian Knape
EAN: 9783640614950
ISBN: 978-3-640-61495-0
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 16
Veröffentlichung: 06.05.2010
Jahr: 2010
Dateigrösse: 0.4 MB