Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Perry Rhodan Neo 35: Geister des Krieges

  • E-Book (epub)
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(2) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)
powered by 
Das Jahr 2037: Es ist ein Alptraum für jene Menschen, die mit Perry Rhodan zusammen den großen Sprung zur fernen Sonne ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 3.50
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Das Jahr 2037: Es ist ein Alptraum für jene Menschen, die mit Perry Rhodan zusammen den großen Sprung zur fernen Sonne Arkon unternehmen wollten. Sie sind Gefangene - und als solche geraten mitten in eine mörderische Raumschlacht. Zwischen den zerbrochenen Monden der Sonne Tatlira tobt der Krieg interstellarer Mächte: Die riesenhaften Naats treffen mit ihren Raumschiffen auf die echsenartigen Topsider. Es ist eine sinnlose Schlacht, die Zigtausende von Opfern fordert. Perry Rhodan weiß, dass die Soldaten auf beiden Seiten von verbrecherischen Vorgesetzten in den Tod geschickt werden. Sein Ziel ist, das Gemetzel zu stoppen. Doch zuerst muss er selbst einmal überleben ...

Christian Humberg, geboren 1976, wuchs in der Eifel auf und studierte in Mainz Buch- und Literaturwissenschaft. Nach journalistischen Praktika etablierte er sich schon in Studienjahren erfolgreich als freiberuflicher Lokaljournalist. Seine Liebe zur Phantastik führte ihn in die Redaktion bekannter Genremagazine wie 'Geek!', 'SpaceView' und dem 'Corona Magazine'. Die Themen seiner Arbeiten sind so divers wie seine Interessen: Neben Biographien, Bandportraits und weiteren popkulturell orientierten Sachtiteln verfasste er schon früh erste belletristische Werke und zählt inzwischen - zum Teil unter Pseudonym - zum festen Autorenstamm mehrerer phantastischer Romanserien. 'Diese Mischung ist einer der größten Vorzüge meines Berufs', erklärt er. 'Durch die thematische Bandbreite kann mich gar keine Routine langweilen. Jedes neue Projekt unterscheidet sich stark vom direkten Vorgänger, ist eine ganz andere Herausforderung. Das hält mich geistig wach - und das, davon bin ich überzeugt, wirkt sich sehr positiv auf meine Texte aus.' Die Lust an der Abwechslung führte ihn auch zu PERRY RHODAN. 'Selbstverständlich kannte ich Perry und seine Begleiter', erinnert er sich. 'Es wird in Deutschland kaum Phantastik-Interessierte geben, die sich nicht der Abenteuer des Terraners bewusst wären.' Humberg, der, wie er sagt, ein Faible für gut gemachte Serien hat, las schon seit Jugendjahren 'immer mal wieder' bei der größten SF-Serie der Welt mit. Insbesondere Perrys Toleranz und Interesse am Neuen begeistern ihn, sieht er in ihnen doch starke Parallelen zur Philosophie hinter 'Star Trek'. Die Romane zu dieser Serie übersetzt er seit Jahren für den Verlag Cross Cult ins Deutsche. Diese Begeisterung half ihm, schließlich erste Außenlektorate für die PERRY RHODAN-Redaktion zu übernehmen: Unter anderem betreute er Romane der Reihen PERRY RHODAN-Action und 'Elfenzeit' mit. Und die beruflichen Überschneidungen häuften sich: Gemeinsam mit Bernd Perplies, ebenfalls Autor bei PERRY RHODAN Neo, erschuf und verfasst Humberg die bei SchneiderBuch erscheinende Fantasy-Kinderbuchserie 'Drachengasse 13' sowie das Buch 'Das schleichende Grauen', mit dem Wolfgang Hohlbeins 'Hexer'-Erfolgsgeschichte fortgesetzt wird. Mit Mike Hillenbrand, dem Conferencier des PERRY RHODAN-WeltCons 2011 schrieb er 'TREKminds - Was die Welt von Star Trek lernen kann'. Auf dem WeltCon 2011, wo Humberg und Perplies mit 'Drachengasse 13' auftraten, kam der Autor auch erstmals mit PERRY RHODAN NEO in Kontakt. 'Ich war so gespannt auf die Umsetzung, dass ich Frank Borschs gelungenen Auftaktroman noch am Con-Wochenende im Mannheimer Hotel las', gesteht er - und er blieb der Serie bis heute als Leser treu. Auf der Buchmesse Leipzig 2012 stieß er selbst zum Team. 'Frank Borsch fragte mich, warum ich eigentlich nicht auch für PERRY RHODAN Neo schriebe. Mir war sofort klar: So eine Chance bekommst du nicht alle Tage. Frank und ich verglichen unsere Terminkalender, und dann waren wir uns einig.' Nach dieser Besprechung erhielt Humberg den Auftrag, PERRY RHODAN 28 'Flucht ins Dunkel' zu schreiben. Der Roman erscheint am 12. Oktober 2012, pünktlich zur Frankfurter Buchmesse.

Autorentext
Christian Humberg, geboren 1976, wuchs in der Eifel auf und studierte in Mainz Buch- und Literaturwissenschaft. Nach journalistischen Praktika etablierte er sich schon in Studienjahren erfolgreich als freiberuflicher Lokaljournalist. Seine Liebe zur Phantastik führte ihn in die Redaktion bekannter Genremagazine wie "Geek!", "SpaceView" und dem "Corona Magazine".Die Themen seiner Arbeiten sind so divers wie seine Interessen: Neben Biographien, Bandportraits und weiteren popkulturell orientierten Sachtiteln verfasste er schon früh erste belletristische Werke und zählt inzwischen - zum Teil unter Pseudonym - zum festen Autorenstamm mehrerer phantastischer Romanserien."Diese Mischung ist einer der größten Vorzüge meines Berufs", erklärt er. "Durch die thematische Bandbreite kann mich gar keine Routine langweilen. Jedes neue Projekt unterscheidet sich stark vom direkten Vorgänger, ist eine ganz andere Herausforderung. Das hält mich geistig wach - und das, davon bin ich überzeugt, wirkt sich sehr positiv auf meine Texte aus."Die Lust an der Abwechslung führte ihn auch zu PERRY RHODAN. "Selbstverständlich kannte ich Perry und seine Begleiter", erinnert er sich. "Es wird in Deutschland kaum Phantastik-Interessierte geben, die sich nicht der Abenteuer des Terraners bewusst wären." Humberg, der, wie er sagt, ein Faible für gut gemachte Serien hat, las schon seit Jugendjahren "immer mal wieder" bei der größten SF-Serie der Welt mit. Insbesondere Perrys Toleranz und Interesse am Neuen begeistern ihn, sieht er in ihnen doch starke Parallelen zur Philosophie hinter "Star Trek". Die Romane zu dieser Serie übersetzt er seit Jahren für den Verlag Cross Cult ins Deutsche.Diese Begeisterung half ihm, schließlich erste Außenlektorate für die PERRY RHODAN-Redaktion zu übernehmen: Unter anderem betreute er Romane der Reihen PERRY RHODAN-Action und "Elfenzeit" mit. Und die beruflichen Überschneidungen häuften sich: Gemeinsam mit Bernd Perplies, ebenfalls Autor bei PERRY RHODAN Neo, erschuf und verfasst Humberg die bei SchneiderBuch erscheinende Fantasy-Kinderbuchserie "Drachengasse 13" sowie das Buch "Das schleichende Grauen", mit dem Wolfgang Hohlbeins "Hexer"-Erfolgsgeschichte fortgesetzt wird. Mit Mike Hillenbrand, dem Conferencier des PERRY RHODAN-WeltCons 2011 schrieb er "TREKminds - Was die Welt von Star Trek lernen kann". Auf dem WeltCon 2011, wo Humberg und Perplies mit "Drachengasse 13" auftraten, kam der Autor auch erstmals mit PERRY RHODAN NEO in Kontakt. "Ich war so gespannt auf die Umsetzung, dass ich Frank Borschs gelungenen Auftaktroman noch am Con-Wochenende im Mannheimer Hotel las", gesteht er - und er blieb der Serie bis heute als Leser treu.Auf der Buchmesse Leipzig 2012 stieß er selbst zum Team. "Frank Borsch fragte mich, warum ich eigentlich nicht auch für PERRY RHODAN Neo schriebe. Mir war sofort klar: So eine Chance bekommst du nicht alle Tage. Frank und ich verglichen unsere Terminkalender, und dann waren wir uns einig."Nach dieser Besprechung erhielt Humberg den Auftrag, PERRY RHODAN 28 "Flucht ins Dunkel" zu schreiben. Der Roman erscheint am 12. Oktober 2012, pünktlich zur Frankfurter Buchmesse.

Klappentext

Das Jahr 2037: Es ist ein Alptraum für jene Menschen, die mit Perry Rhodan zusammen den großen Sprung zur fernen Sonne Arkon unternehmen wollten. Sie sind Gefangene - und als solche geraten mitten in eine mörderische Raumschlacht. Zwischen den zerbrochenen Monden der Sonne Tatlira tobt der Krieg interstellarer Mächte: Die riesenhaften Naats treffen mit ihren Raumschiffen auf die echsenartigen Topsider. Es ist eine sinnlose Schlacht, die Zigtausende von Opfern fordert. Perry Rhodan weiß, dass die Soldaten auf beiden Seiten von verbrecherischen Vorgesetzten in den Tod geschickt werden. Sein Ziel ist, das Gemetzel zu stoppen. Doch zuerst muss er selbst einmal überleben ...

Produktinformationen

Titel: Perry Rhodan Neo 35: Geister des Krieges
Untertitel: Staffel: Vorstoß nach Arkon 11 von 12
Autor:
EAN: 9783845338149
ISBN: 978-3-8453-3814-9
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Perry Rhodan Digital
Genre: Science Fiction
Anzahl Seiten: 160
Veröffentlichung: 17.01.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.6 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel