Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die aktuelle Darstellung von Menschen mit Behinderung in den Medien

  • E-Book (epub)
  • 119 Seiten
Examensarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Ha... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 37.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Beginn der Arbeit erweist es sich als notwendig einige Begriffe und Theorien zu erläutern. Deshalb soll im ersten Teil der Arbeit ein Überblick über das Themenfeld Behinderung erfolgen. Dabei werden verschiedene gängige Behinderungsdefinitionen erläutert, und auch ein Einblick in die Einstellungsforschung und angrenzende Bereiche, insbesondere im Bezug zu Behinderung, gewährt. Im zweiten Teil der Arbeit wird es vorrangig um die Medien gehen. Neben Definitionen, Medientheorien und einigen aktuellen Beispielen, die die Relevanz der Medien für unseren Alltag näher beleuchten sollen, kommen hierbei der Mediensozialisation und der Tatsache, dass Medien, insbesondere Filme, häufig mit stereotypen Menschendarstellungen arbeiten, eine große Bedeutung zu. Auch die Möglichkeit der Veränderungen von Einstellungen durch Medien, und verschiedene Ansätze der Wirkungsforschung sollen angesprochen werden, um zu überprüfen, in wie weit die Medien einen Einfluss auf das Bild von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft haben können. Der Schwerpunkt wird hierbei auf dem Medium »Film« liegen. Jedoch sind einige Ausführungen allgemein gehalten, da sich in ihnen die »Massenmedien« nicht unterscheiden. Anschließend wird es einen Anschnitt geben in dem ich versuchen werde die beiden Themenbereiche »Behinderung« und »Medien« zu verknüpfen. Schwierigkeiten werden sich diesbezüglich aus der Vielzahl an Medienangeboten und dem Mangel an themenspezifischer Literatur ergeben. So wird es unter anderem nötig sein, aus rein medientheoretischen Büchern Fakten abzuleiten und auf das Thema Behinderung zu übertragen, und sich auf ein einziges Medium - den Spielfilm - zu beschränken, wobei einige Ausführungen allerdings analog zu anderen Medien gesehen werden können. Ein Hauptaspekt wird bei der Qualität der Darstellung von Menschen mit Behinderungen im Spielfilm liegen. Insbesondere soll festgestellt werden, ob Spielfilme bestimmte Stereotype besonders häufig darstellen, welche Rollen der Mensch mit einer Behinderung im Spielfilm vermehrt spielt, welche Berufe sie im Film einnehmen, wie ihre sexuellen Beziehung sind und ob bestimmte Charaktereigenschaften bevorzugt inszeniert werden. Im Großen und Ganzen wird es hierbei darum gehen festzustellen, ob es bestimmte »Musterbehinderte« in den Medien gibt, wie diese »konstruiert« sind, und wie sich eine bestimmte stereotype Darstellung Auswirken könnte.

Produktinformationen

Titel: Die aktuelle Darstellung von Menschen mit Behinderung in den Medien
Untertitel: Das inszenierte Bild von Menschen mit einer Behinderung in audiovisuellen Medien und dessen möglichen Auswirkungen auf die Gesellschaft
Autor:
EAN: 9783640388387
ISBN: 978-3-640-38838-7
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Bildungswesen
Anzahl Seiten: 119
Veröffentlichung: 01.07.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 1.3 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen