Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Inline-Skating in der Schule

  • E-Book (epub)
  • 12 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Referat (Handout) aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: Gesamtnote: 1, Universität Br... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 3.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Referat (Handout) aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: Gesamtnote: 1, Universität Bremen (Fachbereich Sportwissenschaft), Veranstaltung: Examensprüfung, Sprache: Deutsch, Abstract: 17. und 18. Jhd. Ursprung höchstwahrscheinlich in Holland, dem Land des Eislaufens. Ziel: Sich auch im Sommer gleitend fortzubewegen. (2 hintereinander gelagerte Metallräder zum anschnallen) 1760 John Josef Merlin (BEL), Instrumentenbauer, erster namentlich bekannter Erfinder von 'patins à roues alignées' = Rollschuhe mit Rollen in einer Reihe. Problem: keine Bremse, Metallräder 1790 van Lede (NED): 'Erd-Schlittschuh' für alle Jahreszeiten, Bremssporn, Holzräder Anfang 19. Jhd. Jean Garcin (FRA, bekannter Eisläufer, Begründer der ersten Rollschuh-Schule): 'Schienenrollschuh'(3 Kupferrollen zum anschnallen und Fersenbremse) Modetrend des 19. Jhds., mit einer Schiene am Bein befestigt, Rollen unter einem Brett, das mit Riemen am Schuh befestigt wurde 19. Jhd. Skates für Maskenbälle und Theater zur Schlittschuhimitation 1823 John Tyres (GBR): 'Volitos' mit unterschiedlich großen Rollen (drehfreudig) aus Kupfer, Holz oder Elfenbein mit Bremshaken 1825 August Löhner (AUT): Uhrmacher, Rollski 1830er Versuche, Skates und Rollschuh als Verkehrsmittel populär zu machen 1849 Louis Legrand (FRA): Metzger, Erfindung des 'Herrenschuhs' (Inline-Skate) und standsicherer 'Frauenschuhs' (herkömmlicher Rollschuh mit 2x2 nebeneinander angeordneten Rollen, im Rahmen). Ursprünglich fürs Ballett entwickelt 1863 James Plimpton (USA): Entwicklung der heute bekannten Form des Rollschuhs (mit Achsen, ohne Rahmen) nach 1863 erste Rollschuhbahnen und -hallen entstehen in den USA. Kugellagerwerden erfunden, Rollschuh sehr beliebt und verdrängt Inline-Skate wegen seiner Fahrstabilität fast völlig 1894 Gummiwarenfabrik 'Baeumcher & Co.' erfindet Reifen-Rollschuh mit zwei hintereinanderliegenden Reifen 1895 Rollschuhe werden industriell hergestellt Ende 19. Jhd. Rollschuhlaufen und -bahnen in vielen Ländern verbreitet. Oft mit Sitzgalerien, gastronomischer Bewirtschaftung, Musikkapelle, euin Treffpunkt mit Frack und Zylinder, mit Damenhut und Kleid, zum Plaudern und Flirten ein gesellschaftliches Vergnügen, kaum Sport

Produktinformationen

Titel: Inline-Skating in der Schule
Autor:
EAN: 9783638163088
ISBN: 978-3-638-16308-8
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeines, Lexika, Handbücher, Jahrbücher, Geschichte
Anzahl Seiten: 12
Veröffentlichung: 01.01.2003
Jahr: 2003
Dateigrösse: 0.4 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen