Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Entwicklung einer Simulationsplattform für Demand Side Management Systeme
Christian Grau

Die Anforderungen an Regel- und Reserverleistung sowie die Netz-Kontrollmechansimen in der Stromerzeugung erreichen eine zunehmend... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 131 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 26.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Die Anforderungen an Regel- und Reserverleistung sowie die Netz-Kontrollmechansimen in der Stromerzeugung erreichen eine zunehmend komplexeren Grad mit der Integration dargebotsabhängiger erneuerbarer Energien. Netzregelung und Lastmanagement als ein alternativer Ansatz ist eine zusätzliche Möglichkeit zur Versorgung mit- und Einsparung von konventioneller Regel- und Reserveleistung. Der international anerkannte Begriff für diese Maßnahmen der Lastverschiebung wird mit dem Begriff 'Demand Side Mäanagement' (DSM) bezeichnet. DSM in zeitlicher und örtlicher Verteilung enthält zukunftsweisende Perspektiven welche Gegenstand zusätzlicher Forschungsthemen sind. Die Arbeit zeigt Charakteristika und Grenzen von DSM mit Haushalts Kühl- und Gefriergeräten auf. Hierbei wird eine Simulationplattform verwendet, welche das aggregierte Lastprofil von 1-10 Mill. Geräten unter Variation der technischen Einflussparameter ermittelt. Die statistischen Verteilungen der Geräteparameter wie auch das Einflussverhalten der Benutzers wird bei der Simulation berücksichtigt. In verschiedenen Szenarien werden die Möglichkeiten und Grenzen zum Anbieten von Regel- und Reserveleistung analysiert und Praktikabilität diskutiert. ---- Simulation of Demand Side Management with domestic cooling appliances The requirements on balancing power and the controllability of power generation reaches a higher grade of complexity with the integration weather-dependent renewables. Regulation and shifting of the load as an alternative approach is an additional solution for supply and saving conventional balancing power. The international accepted term for these measures in load shifting is Demand Side Managment (DSM). DSM in time and location contains forward looking perspectives requireing more detailed investigations and research. The presentation shows characteristics and limits of DSM with domestic cooling appliances using a simulation platform. The platform computes and visualizes the aggregated load profile of 1-10 Million compressor cooling devices. The statistic distribution of device parameters as well as the influence of the user is considered by the simulation. In several controlling scenarios prospects and limits in providing balancing power will be analysed and discussed regarding their feasibility. ---- Dipl. Ing. C. Grau Paderborn, 22.08.2011 Lehrstuhl für Nachhaltige Energiekonzepte (NEK), Prof. Dr.Ing. Stefan Krauter Universität Paderborn

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Energietechnik, Note: 1,0, Universität Paderborn (Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik), Veranstaltung: Lehrstuhl für Nachhaltige Energiekonzepte (NEK), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Anforderungen an Regel- und Reserverleistung sowie die Netz-Kontrollmechansimen in der Stromerzeugung erreichen eine zunehmend komplexeren Grad mit der Integration dargebotsabhängiger erneuerbarer Energien. Netzregelung und Lastmanagement als ein alternativer Ansatz ist eine zusätzliche Möglichkeit zur Versorgung mit- und Einsparung von konventioneller Regel- und Reserveleistung. Der international anerkannte Begriff für diese Maßnahmen der Lastverschiebung wird mit dem Begriff 'Demand Side Mäanagement' (DSM) bezeichnet. DSM in zeitlicher und örtlicher Verteilung enthält zukunftsweisende Perspektiven welche Gegenstand zusätzlicher Forschungsthemen sind. Die Arbeit zeigt Charakteristika und Grenzen von DSM mit Haushalts Kühl- und Gefriergeräten auf. Hierbei wird eine Simulationplattform verwendet, welche das aggregierte Lastprofil von 1-10 Mill. Geräten unter Variation der technischen Einflussparameter ermittelt. Die statistischen Verteilungen der Geräteparameter wie auch das Einflussverhalten der Benutzers wird bei der Simulation berücksichtigt. In verschiedenen Szenarien werden die Möglichkeiten und Grenzen zum Anbieten von Regel- und Reserveleistung analysiert und Praktikabilität diskutiert. ---- Simulation of Demand Side Management with domestic cooling appliances The requirements on balancing power and the controllability of power generation reaches a higher grade of complexity with the integration weather-dependent renewables. Regulation and shifting of the load as an alternative approach is an additional solution for supply and saving conventional balancing power. The international accepted term for these measures in load shifting is Demand Side Managment (DSM). DSM in time and location contains forward looking perspectives requireing more detailed investigations and research. The presentation shows characteristics and limits of DSM with domestic cooling appliances using a simulation platform. The platform computes and visualizes the aggregated load profile of 1-10 Million compressor cooling devices. The statistic distribution of device parameters as well as the influence of the user is considered by the simulation. In several controlling scenarios prospects and limits in providing balancing power will be analysed and discussed regarding their feasibility. ---- Dipl. Ing. C. Grau Paderborn, 22.08.2011 Lehrstuhl für Nachhaltige Energiekonzepte (NEK), Prof. Dr.Ing. Stefan Krauter Universität Paderborn

Produktinformationen

Titel: Entwicklung einer Simulationsplattform für Demand Side Management Systeme
Untertitel: Lastmanagement mit Kühl- und Gefriergeräten
Autor: Christian Grau
EAN: 9783656140054
ISBN: 978-3-656-14005-4
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 131
Veröffentlichung: 01.02.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 4.2 MB