Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Eine Galerie finden

  • E-Book (epub)
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Künstler ohne Galerie haben im Kunstmarkt heute kaum Chancen. Spätestens nach Ende des Studiums an der Kunsthochschule w... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 12.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Künstler ohne Galerie haben im Kunstmarkt heute kaum Chancen. Spätestens nach Ende des Studiums an der Kunsthochschule wird die Suche nach einer Galerievertretung notwendig. Wer dies ein paar Jahre nach Abschluss noch nicht geschafft hat, hat ein ernstes Problem.Jeder Künstler weiß von den Schwierigkeiten zu berichten. Wie und warum der eine Künstler der Galerie wird, weshalb aber der andere nur immer wieder Absagen kassiert, ist nach außen unklar. Galerien scheinen wie die berühmte Black Box: vorne kommt was hinein, hinten kommt was heraus, aber was dazwischen geschieht, entzieht sich dem Blick.Cai Wagner versucht in "Eine Galerie finden" vor dem Hintergrund seiner über zehnjährigen Tätigkeit als Galerist Licht ins Dunkel zu bringen. Die Voraussetzungen einer Bewerbung werden ebenso erläutert wie das konkrete Vorgehen in der Bewerbungsphase. Hinweise zu Galeriewechsel und Vertragsrecht ergänzen dies. Abgerundet wird der Ratgeber durch Einsichten in den Kunstmarkt und die Zwänge, denen auch Galerien unterworfen sind.

Cai Wagner eröffnete seine erste Galerie 2000 in Berlin. Zuvorhat er Germanistik und Theaterwissenschaft an der Freien UniversitätBerlin studiert und einige Jahre am Theater gearbeitet.2008 gründete er gemeinsam mit Margret Uhrmeister die GalerieWagner + Partner, die sich auf zeitgenössische Fotografieund Malerei spezialisiert hat. Er ist seit vielen Jahren im LandesverbandBerliner Galerien im Vorstand tätig, zuletzt als stellvertretenderVorsitzender und dort u.a. verantwortlich für den BereichFortbildung und Qualifizierung. Regelmäßig ist Cai Wagnerauch an Kunsthochschulen Gastdozent.

artMagazin: .....Der Autor, selbst leidgeprüft, doziert nicht oder greift auf Coaching-Floskeln zurück, sondern erläutert gut lesbar die Mechanismen des Marktes, um Galeristen die Arbeit zu erleichtern - und Künstler vor Enttäuschungen zu schützen. Wobei seine erste Lektion wohl die schwierigste ist: die "schonungslose Selbsteinschätzung". Adrienne Braun

Autorentext

Cai Wagner eröffnete seine erste Galerie 2000 in Berlin. Zuvorhat er Germanistik und Theaterwissenschaft an der Freien UniversitätBerlin studiert und einige Jahre am Theater gearbeitet.2008 gründete er gemeinsam mit Margret Uhrmeister die GalerieWagner + Partner, die sich auf zeitgenössische Fotografieund Malerei spezialisiert hat. Er ist seit vielen Jahren im LandesverbandBerliner Galerien im Vorstand tätig, zuletzt als stellvertretenderVorsitzender und dort u.a. verantwortlich für den BereichFortbildung und Qualifizierung. Regelmäßig ist Cai Wagnerauch an Kunsthochschulen Gastdozent.

Produktinformationen

Titel: Eine Galerie finden
Untertitel: Ratgeber für Künstler
Autor:
EAN: 9783868599022
ISBN: 978-3-86859-902-2
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Jovis Berlin
Genre: Bildende Kunst
Anzahl Seiten: 144
Veröffentlichung: 06.12.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.8 MB