Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erinnerungspolitik der DDR

  • E-Book (pdf)
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zum antifaschistischen Leitbild der DDR gehorte die Erinnerung an die nationalsozialistische Herrschaft. Eine zentrale Rolle spie... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 25.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zum antifaschistischen Leitbild der DDR gehorte die Erinnerung an die nationalsozialistische Herrschaft. Eine zentrale Rolle spielten hierbei die Nationalen Mahn- und Gedenkstatten Buchenwald, Ravensbruck und Sachsenhausen. Doch in welchem Umfang nutzte die DDR die Erinnerung fur ihre Politik? Wie wurde diese Erinnerungspolitik der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung angepasst? Welchen Einfluss hatten dabei der Kalte Krieg und das Verhaltnis zur Bundesrepublik? Anhand der Berichterstattung des SED-Zentralorgans Neues Deutschland uber die Feiern zur Befreiung der Konzentrationslager untersucht die Autorin die propagandistische Nutzung dieser Gedenkstatten und zeigt auf, wie in der DDR die Erinnerung von der Politik und fur die Politik instrumentalisiert worden ist.

Produktinformationen

Titel: Erinnerungspolitik der DDR
Untertitel: Dargestellt an der Berichterstattung der Tageszeitung Neues Deutschland ueber die Nationalen Mahn- und Gedenkstaetten Buchenwald, Ravensbrueck und Sachsenhausen
Autor:
EAN: 9783653019186
ISBN: 978-3-653-01918-6
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissen
Veröffentlichung: 24.09.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 5.2 MB