Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Verbesserung der Eigenschaften von Sinterteilen durch Nachbehandlung

  • Kartonierter Einband
  • 56 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zusammenfassend läßt sich folgendes sagen: Die wohl billigste und einfachste Methode, einen angemessenen Korrosionsschutz zu errei... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Zusammenfassend läßt sich folgendes sagen: Die wohl billigste und einfachste Methode, einen angemessenen Korrosionsschutz zu erreichen, ist das Aufbringen von Lacken. Hierbei spielt sowohl die Art des angewandten Lackes wie auch die Art und Weise der Auftragung der Deckschicht eine Rolle. Unterzieht man die Sintereisenteile vor dem Aufbringen des Lackes einer Vor behandlung mit überhitztem Wasserdampf (Dampfblauen), so erreicht man eine ausgezeichnete Haftfestigkeit der Lackschicht und eine gute Korrosionsbeständig keit. Die Anwendung der Lackierung als Korrosionsschutz für Sinterteile ist nur in bestimmten Fällen möglich, und zwar dann, wenn es sich nicht um Präzisions teile handelt, da die Deckschicht doch von erheblicher Stärke ist ( ....... 100 {Lm und darüber). Eine verwandte Methode, die allerdings nur als Vorbehandlung geeignet ist, ist das Tränken mit Kunststoffen. Auf diese Weise gelingt es, das innere Porengefüge der Sinterteile auszufüllen und damit vor Korrosion zu schützen. Infolge der starken Unebenheiten der Oberflächenschicht ist es nötig, diese abzutragen und das Teil einer weiteren Behandlung zu unterziehen. Brünierung und Phosphatierung sind nach den Ergebnissen unserer Unter suchungen als Korrosionsschutzverfahren für Sintereisenteile ungeeignet.

Autorentext
Wolfgang Werner, geboren 1939, Studium der Germanistik und Altphilologie, dann der Medizin: Promotion 1966, Habilitation 1974. Seit 1978 tätig - zuletzt langjährig als Chefarzt - im Landeskrankenhaus Merzig/Saarland (heute: SHG Kliniken Merzig von Fellenberg-Stift). Arbeitsschwerpunkte: Dezentralisierung der Psychiatrie, offene Psychiatrie sowie Kunst und Psychiatrie in persönlicherZusammenarbeit mit KollegInnen aus Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Tschechien und der Slowakei.

Klappentext

Zusammenfassend läßt sich folgendes sagen: Die wohl billigste und einfachste Methode, einen angemessenen Korrosionsschutz zu erreichen, ist das Aufbringen von Lacken. Hierbei spielt sowohl die Art des angewandten Lackes wie auch die Art und Weise der Auftragung der Deckschicht eine Rolle. Unterzieht man die Sintereisenteile vor dem Aufbringen des Lackes einer Vor­ behandlung mit überhitztem Wasserdampf (Dampfblauen), so erreicht man eine ausgezeichnete Haftfestigkeit der Lackschicht und eine gute Korrosionsbeständig­ keit. Die Anwendung der Lackierung als Korrosionsschutz für Sinterteile ist nur in bestimmten Fällen möglich, und zwar dann, wenn es sich nicht um Präzisions­ teile handelt, da die Deckschicht doch von erheblicher Stärke ist ( ....... 100 {Lm und darüber). Eine verwandte Methode, die allerdings nur als Vorbehandlung geeignet ist, ist das Tränken mit Kunststoffen. Auf diese Weise gelingt es, das innere Porengefüge der Sinterteile auszufüllen und damit vor Korrosion zu schützen. Infolge der starken Unebenheiten der Oberflächenschicht ist es nötig, diese abzutragen und das Teil einer weiteren Behandlung zu unterziehen. Brünierung und Phosphatierung sind nach den Ergebnissen unserer Unter­ suchungen als Korrosionsschutzverfahren für Sintereisenteile ungeeignet.



Inhalt

I. Einleitung und Überblick.- II. Methoden der Korrosionsprüfung.- III. Korrosionsschutzschichten.- IV. Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Verbesserung der Eigenschaften von Sinterteilen durch Nachbehandlung
Untertitel: Oberflächenveredelung, Korrosionsschutz
Autor:
EAN: 9783663039600
ISBN: 978-3-663-03960-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 56
Gewicht: 121g
Größe: H246mm x B169mm x T7mm
Jahr: 1964
Auflage: 1964

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"