Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ästhetische Literatur als Gegenstand der Erwachsenenbildung

  • Kartonierter Einband
  • 195 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Autor zieht die Forschungslinien der Literaturdidaktik, die bisher die Schulerziehung und die Vorschulerziehung erreicht haben... Weiterlesen
20%
65.00 CHF 52.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Autor zieht die Forschungslinien der Literaturdidaktik, die bisher die Schulerziehung und die Vorschulerziehung erreicht haben, bis in den Bereich der Erwachsenenbildung. In historischer Konsequenz wird der Frage nachgegangen, ob die für den Bereich der Schulbildung festgestellte Vorenthaltung der literarästhetischen Bildung für den Arbeiter, für die "Unterschicht", für das "Volk", auch in der Erwachsenenbildung zu beobachten ist. Die Herausarbeitung der bewusstseinsbildenden Funktion von Dichtung unter der Bedingtheit schichtenspezifischer Rezeption im schulischen und nachschulischen Sektor erlaubt grundlegende Aussagen zur defizitären Praxis einer gegenwärtigen literarästhetischen Erwachsenenbildung.

Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Literaturrezeption in der feudalen Residenz - Vom bürgerlichen Lesezirkel zum Arbeiterbildungsverein - Die schulpolitischen Regulative Preussens von 1854 und die literarische Bildung des Vierten Standes - Literaturpolitik zwischen Parteiautorität und Volkshochschulbewegung - Neuere kunstfeindliche Tendenzen im Erwachsenenbildungssektor.

Produktinformationen

Titel: Ästhetische Literatur als Gegenstand der Erwachsenenbildung
Untertitel: Eine gesellschaftlich-historische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Arbeiterbildung
Autor:
EAN: 9783820477269
ISBN: 978-3-8204-7726-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 195
Gewicht: 267g
Größe: H211mm x B149mm x T16mm
Jahr: 1983
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien zur Germanistik und Anglistik"