Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Schuldlehre der Postglossatoren und ihre Fortentwickelung

  • Kartonierter Einband
  • 258 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Werk Engelmanns ist eine rechtshistorische Abhandlung, die sich mit der Schuldlehre der Postglossartoren, also den italienisch... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Werk Engelmanns ist eine rechtshistorische Abhandlung, die sich mit der Schuldlehre der Postglossartoren, also den italienischen Rechtsgelehrten des Mittelalters, beschäftigt. Die Postglossartoren sind für ihn nicht bloß Kommentatoren der römischen Rechtsquellen, sondern "wissenschaftliche Bearbeiter, Lehrer und [...] kundige Praktiker des geltenden gemeinen italienischen Rechts" (S. 5). Im ersten Kapitel untersucht Engelmann die Schuld, wobei er u.a. auf den Begriff und den Mangel der Schuld eingeht. Das zweite Kapitel ist dem Dolus gewidmet, während das dritte Kapitel den dolus praesumtus und die culpa dole proxima zum Gegenstand hat. Das letzte Kapitel schließlich behandelt die Culpa.

Produktinformationen

Titel: Die Schuldlehre der Postglossatoren und ihre Fortentwickelung
Untertitel: Eine historisch-dogmatische Darstellung der kriminellen Schuldlehre der italienischen Juristen des Mittelalters seit Accursius
Autor:
EAN: 9783428162871
ISBN: 978-3-428-16287-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 258
Gewicht: 307g
Größe: H210mm x B135mm x T14mm
Jahr: 2013

Weitere Produkte aus der Reihe "Duncker & Humblot reprints"