Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wie der gordische Knoten gelöst wurde

  • Kartonierter Einband
  • 250 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der sagenumwobene gordische Knoten, der Herrschaft über ganz 'Asia', also Persien demjenigen versprach, der ihn löste, w... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der sagenumwobene gordische Knoten, der Herrschaft über ganz 'Asia', also Persien demjenigen versprach, der ihn löste, wurde von Alexander dem Großen, der natürlich um seine Bedeutung wusste, ganz einfach durchgehauen. Der Kern dieser wohl berühmtesten Anekdote der Weltgeschichte: Mit Gewalt geht alles schneller (kaputt). Historiker mögen diese Erzählform nicht unbedingt, aber sie können sie mit Gewinn nutzen zur Erhellung des Allgemeinen und des Hintergründigen hinter allen Fakten. Der vom Braunschweiger Historiker Matthias Steinbach zusammengestellte Band unternimmt genau dies: In kürzeren Essays werden allgegenwärtige Geschichtsanekdoten von Alexander dem Großen bis zu Helmut Kohl im Hinblick auf ihre mindestens doppelte Wahrheit erklärt und interpretiert.

Klappentext

Der sagenumwobene gordische Knoten, der Herrschaft über ganz 'Asia', also Persien demjenigen versprach, der ihn löste, wurde von Alexander dem Großen, der natürlich um seine Bedeutung wusste, ganz einfach durchgehauen. Der Kern dieser wohl berühmtesten Anekdote der Weltgeschichte: Mit Gewalt geht alles schneller (kaputt). Historiker mögen diese Erzählform nicht unbedingt, aber sie können sie mit Gewinn nutzen zur Erhellung des Allgemeinen und des Hintergründigen hinter allen Fakten. Der vom Braunschweiger Historiker Matthias Steinbach zusammengestellte Band unternimmt genau dies: In kürzeren Essays werden allgegenwärtige Geschichtsanekdoten von Alexander dem Großen bis zu Helmut Kohl im Hinblick auf ihre mindestens doppelte Wahrheit erklärt und interpretiert.



Zusammenfassung
Der sagenumwobene gordische Knoten, der Herrschaft über ganz Asia, also Persien demjenigen versprach, der ihn löste, wurde von Alexander dem Großen, der natürlich um seine Bedeutung wusste, ganz einfach durchgehauen. Der Kern dieser wohl berühmtesten Anekdote der Weltgeschichte: Mit Gewalt geht alles schneller (kaputt). Historiker mögen diese Erzählform nicht unbedingt, aber sie können sie mit Gewinn nutzen zur Erhellung des Allgemeinen und des Hintergründigen hinter allen Fakten. Der vom Braunschweiger Historiker Matthias Steinbach zusammengestellte Band unternimmt genau dies: In kürzeren Essays werden allgegenwärtige Geschichtsanekdoten von Alexander dem Großen bis zu Helmut Kohl im Hinblick auf ihre mindestens doppelte Wahrheit erklärt und interpretiert.

Inhalt
Matthias Steinbach Herr Bundespräsident, ich melde: keine besonderen Vorkommnisse! Zum Bildungswert anekdotischen Erzählens Thorsten Beigel Herodot und die Pyramiden Gerhard Schildt Konfuzius in Verlegenheit Sven Ballenthin Herodots Vermessung des Pontos. Vom Abenteuer Seefahrt in der Antike Thorsten Beigel Aristeides und das Scherbengericht Alexander Demandt Alexander löst den Gordischen Knoten Jenny Rahel Oesterle Wen der Kalif nicht riechen kann. Zeremonielle Ordnung und Ordnungsverletzung am Kalifenhof in Bagdad Christoph Friedrich Weber Viel Feind, viel Ehr. Kaiser Heinrich IV. am Grab seines Gegenkönigs Katrin Beyer Krone gegen Krummstab. Thomas Becket als Nothelfer wider Willen Folker Reichert Christus in China. Von der Ehrerbietung, die der Großkhan dem Gekreuzigten erwies Christoph Friedrich Weber Die Perspektive des Mächtigen. Michelangelo korrigiert für Piero Soderini die Nase des David Sven Schlotter Fürstenblut für Ochsenblut. Friedrich Schiller über ein Frühstück des Herzogs von Alba auf dem Schloss zu Rudolstadt Jörg Ganzenmüller Die Potemkinschen Dorfer: Von einem Gerücht am Zarenhof zur Metapher für die Europaisierung Russlands Matthias Steinbach Der König in der Klippschule. Vom Soldatenlehrer als Modernisierer der preußischen Volksschule Erich Unglaub Eine Wachtstubengeschichte und die Schlacht bei Jena (1806): Heinrich von Kleists Anekdote aus dem letzten preußischen Kriege Peter Schäfer Gestörte Badefreuden oder Wie man zu einem Interview mit dem amerikanischen Präsidenten kommt Heidi Mehrkens Das Konterfei des Kaisers. Louis Napoleon Bonaparte auf der Reise in den Midi (1852) Gerd Biegel Braunschweigerin, Brasilianerin oder Staatenlose? Ricarda Huch als Opfer der Bürokratie Herbert Mehrtens Liebe, Gesetz und Schornsteinfeger oder Ob eine Taschenuhr ein Punkt sein kann. Die Kontroverse zwischen Gottlob Frege und David Hilbert Philippa Söldenwagner Whisky-Soda oder Von der Wirkung des Alkohols in Deutsch-Ostafrika Stefan Gerber Unschuldspanzer und Fehdehandschuh. Die Handschuhe des Grafen von Brockdorff-Rantzau Günter Schmidt Heroisches Versuchskarnickel Bertolt Brechts Soldat von La Ciotat Matthias Steinbach Vergissmeinnicht oder Hindenburg in der Grube Erich Unglaub Herz und Hose Das Hotel d'Angleterre und der dänische Widerstand Uwe Dathe Herr General, hören Sie nicht darauf. Meine Ratgeber sagen mir das gleiche. Ludwig Erhard und die Geburtsstunde der Sozialen Marktwirtschaft Matthias Steinbach Breschnews Tod oder Die Kremlmauer als Tor zur Hölle Hans-Peter Harstick Ein Volk, Ein Reich, Ein Kohl! Die Niederlande 1989/90 im Bann der deutschen Frage Zu den Autorinnen und Autoren

Produktinformationen

Titel: Wie der gordische Knoten gelöst wurde
Untertitel: Anekdoten der Weltgeschichte, historisch erklärt
Editor:
EAN: 9783150202272
ISBN: 978-3-15-020227-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Reclam
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 250
Gewicht: 212g
Größe: H190mm x B121mm x T15mm
Veröffentlichung: 30.05.2011
Jahr: 2011
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Reclam Taschenbuch"