Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Quantitative Prinzipien gleichmäßiger Beschränktheit und Schärfe von Fehlerabschätzungen

  • Kartonierter Einband
  • 110 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ziel der vorliegenden Abhandlung ist es, das klassische Prinzip der gleichmäßigen Beschränktheit (uniform boundedness principle) m... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ziel der vorliegenden Abhandlung ist es, das klassische Prinzip der gleichmäßigen Beschränktheit (uniform boundedness principle) mit Ordnungen zu versehen und an Hand einer Viel zahl von Anwendungen aus der Approximationstheorie und der Numerischen Analysis zu zeigen, daß die so erweiterten Prin zipien einen einheitlichen Zugang zu Fragen der Schärfe von Fehlerabschätzungen ermöglichen. Bekanntlich besagt das klassische Beschränktheitsprinzip: Satz 1. 1: Für eine Fotge {Tn}~=1 Von beschränkten tinearen Operatoren eines Banach Raumes X in einen tinearen normierten Raum Y fotgt aus der starken (punktweisen) Beschränktheit (1. 1) (n ~ 00) für jedes einze tne fe: X die gteichmäßige Beschränktheit (n ~ 00) (1. 2) IITnll [X,Y]:= sup IIT fll = 0(1) y 11 fll x

Klappentext

Ziel der vorliegenden Abhandlung ist es, das klassische Prinzip der gleichmäßigen Beschränktheit (uniform boundedness principle) mit Ordnungen zu versehen und an Hand einer Viel­ zahl von Anwendungen aus der Approximationstheorie und der Numerischen Analysis zu zeigen, daß die so erweiterten Prin­ zipien einen einheitlichen Zugang zu Fragen der Schärfe von Fehlerabschätzungen ermöglichen. Bekanntlich besagt das klassische Beschränktheitsprinzip: Satz 1. 1: Für eine Fotge {Tn}~=1 Von beschränkten tinearen Operatoren eines Banach Raumes X in einen tinearen normierten Raum Y fotgt aus der starken (punktweisen) Beschränktheit (1. 1) (n ~ 00) für jedes einze tne fe: X die gteichmäßige Beschränktheit (n ~ 00) . (1. 2) IITnll [X,Y]:= sup IIT fll = 0(1) y 11 fll x



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Quantitative Prinzipien gleichmäßiger Beschränktheit.- 2.1 Stetigkeitsmodul und K Funktional.- 2.2 Ein Prinzip der gleichmäßigen Beschränktheit mit groß 0 Ordnungen.- 2.3 Ein Prinzip der gleichmäßigen Beschränktheit mit klein o Ordnungen.- 2.4 Einige Verallgemeinerungen.- 3. Verbindungen zu direkten Approximationssätzen.- 3.1 Bestmöglichkeit direkter Approximationsaussagen.- 3.2 Banach Steinhaus Sätze mit Ordnung.- 3.3 Lax Sätze mit Ordnung.- 4. Erste Anwendungen.- 4.1 Charakterisierungen des K Funktionais in konkreten Räumen.- 4.2 Trigonometrische Partialsummen.- 4.3 Simpson Regel.- 4.4 Beste algebraische Approximation.- 4.5 Numerische Lösung der Wärmeleitungsgleichung.- 4.6 Gauss Weierstrass Integral.- 5. Anwendungen im Rahmen regulärer Biorthogonalsysteme.- 5.1 Reguläre Biorthogonalsysteme in Banach Räumen.- 5.2 Beste Approximation.- 5.3 Polynomiale Approximationsprozesse und ein Problem von Golomb Korovkin.- 5.4 Multiplikatoren starker Konvergenz.- 5.5 Entwicklungen nach Jacobi Polynomen.- 6. Weitere Anwendungen.- 6.1 Lagrange Interpolation.- 6.2 Interpolatorische Quadraturverfahren mit Jacobi Stützstellen.- 6.3 Numerische Lösung einer hyperbolischen Anfangswertaufgabe.- 6.4 Bernstein Polynome.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Quantitative Prinzipien gleichmäßiger Beschränktheit und Schärfe von Fehlerabschätzungen
Autor:
EAN: 9783531031170
ISBN: 978-3-531-03117-0
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 110
Jahr: 1982
Auflage: 1982