Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Ursache des Überschreitens der Toleranzgrenze nach oben oder unten (Meter pro Gramm) an der Strecke

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Jeder Baumwollspinner weiß, daß an der Endstrecke aus bislang noch nicht nachgewiesenen Ursachen Nummernschwankungen auftreten, di... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Jeder Baumwollspinner weiß, daß an der Endstrecke aus bislang noch nicht nachgewiesenen Ursachen Nummernschwankungen auftreten, die ein Austauschen des Nummernwechsels erforderlich machen. Wir haben uns die Aufgabe ge stellt, den Ursachen dieser Erscheinung nachzugehen. In einer ausführli chen Abhandlung, die hier nicht wiedergegeben ist, wird der Nachweis ge liefert, daß die Nummernschwankungen am Faserband der Endstrecke bei normalen Raumklimabedingungen sich nicht auf die Raumklimaschwankungen und das Außenklima zurückführen lassen. Nach dieser Feststellung wurde in einer weiteren umfangreichen Arbeit nach anderen Ursachen für das Über schreiten der Toleranzgrenzen an der Endstrecke geforscht. Die Besprechung dieses Problems ist der Gegenstand der hier vorliegenden Abhandlung. 1 Wie WEGENER und BRAUNE ) nachgewiesen haben, ist das Kardenband das ver zogene Abbild des Wickels, wobei sich im Kardenband den Ungleichmäßig keiten des Wickels noch kurzweIlige Ungleichmäßigkeiten überlagern, die auf der Karde entstehen. Nach dem Kardieren folgt in der Dreizylinder spinnerei für die Herstellung kardierter Garne das Strecken, dessen Aufgabe 1. die Vergleichmäßigung, 2. die Parallelisierung, 3. die evtl. Verfeinerung, die bei den Kurzspinnverfahren Bedeutung hat, ist. Auf den Strecken werden die Faserbänder dubliert, um die vorhandenen Ungleichmäßigkeiten zu verringern. Dabei kann je nach der Verfahrenstech nik neben der Längs- auch die Querstreuung verkleinert werden. Von den im Endstreckenband vorkommenden Ungleichmäßigkeiten sind die lang weIligen Schwankungen besonders störend. Sie machen sich in den nachfolgen den Passagen und schließlich im Endgespinst als Nummernschwankungen bemerk bar. Den Nummernschwankungen der Endstrecke kommt daher eine besondere Bedeutung zu.

Klappentext

Jeder Baumwollspinner weiß, daß an der Endstrecke aus bislang noch nicht nachgewiesenen Ursachen Nummernschwankungen auftreten, die ein Austauschen des Nummernwechsels erforderlich machen. Wir haben uns die Aufgabe ge­ stellt, den Ursachen dieser Erscheinung nachzugehen. In einer ausführli­ chen Abhandlung, die hier nicht wiedergegeben ist, wird der Nachweis ge­ liefert, daß die Nummernschwankungen am Faserband der Endstrecke bei normalen Raumklimabedingungen sich nicht auf die Raumklimaschwankungen und das Außenklima zurückführen lassen. Nach dieser Feststellung wurde in einer weiteren umfangreichen Arbeit nach anderen Ursachen für das Über­ schreiten der Toleranzgrenzen an der Endstrecke geforscht. Die Besprechung dieses Problems ist der Gegenstand der hier vorliegenden Abhandlung. 1 Wie WEGENER und BRAUNE ) nachgewiesen haben, ist das Kardenband das ver­ zogene Abbild des Wickels, wobei sich im Kardenband den Ungleichmäßig­ keiten des Wickels noch kurzweIlige Ungleichmäßigkeiten überlagern, die auf der Karde entstehen. Nach dem Kardieren folgt in der Dreizylinder­ spinnerei für die Herstellung kardierter Garne das Strecken, dessen Aufgabe 1. die Vergleichmäßigung, 2. die Parallelisierung, 3. die evtl. Verfeinerung, die bei den Kurzspinnverfahren Bedeutung hat, ist. Auf den Strecken werden die Faserbänder dubliert, um die vorhandenen Ungleichmäßigkeiten zu verringern. Dabei kann je nach der Verfahrenstech­ nik neben der Längs- auch die Querstreuung verkleinert werden. Von den im Endstreckenband vorkommenden Ungleichmäßigkeiten sind die lang­ weIligen Schwankungen besonders störend. Sie machen sich in den nachfolgen­ den Passagen und schließlich im Endgespinst als Nummernschwankungen bemerk­ bar. Den Nummernschwankungen der Endstrecke kommt daher eine besondere Bedeutung zu.



Inhalt

Gliederung.- I. Produktionsverlauf und Fertigung des Versuchsmaterials.- II. Definition der Ungleichmäßigkeit und der Nummernabweichungen.- III. Die Nummern-Kontrollpunkte und -Kontrollverfahren in der Dreizylinderspinnerei.- IV. Die Nummernkontrolle auf kapazitivem Wege.- V. Versuchsdurchführung, -auswertung und -ergebnisse.- VI. Betrachtungen zu den Versuchen.- VII. Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Ursache des Überschreitens der Toleranzgrenze nach oben oder unten (Meter pro Gramm) an der Strecke
Autor:
EAN: 9783663038610
ISBN: 978-3-663-03861-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 194g
Größe: H297mm x B210mm x T3mm
Jahr: 1957
Auflage: 1957

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein"