Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Publizistischer versus ökonomischer Wettbewerb im Fernsehsektor

  • Kartonierter Einband
  • 302 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit liefert eine ökonomische Analyse des Zutritts privater Programmanbieter auf den Fernsehmarkt und seiner Konsequenzen fü... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Arbeit liefert eine ökonomische Analyse des Zutritts privater Programmanbieter auf den Fernsehmarkt und seiner Konsequenzen für den den öffentlichen Programmauftrag. Anhand publizistischer Ziele wie Informations- und Meinungsvielfalt wird die Funktionsfähigkeit des Wettbewerbs innerhalb eines dualen Rundfunksystems überprüft. In diesem Zusammenhang wird unter Zuhilfenahme neuerer wettbewerbstheoretischer Ansätze auch die Verlegerbeteiligung am Fernsehen analysiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ebene der Kabelfernsehnetze. Im Vordergrund steht hier die Frage, wie ein Machtmissbrauch durch private Netzbetreiber oder staatliche Regulierungsorgane verhindert werden kann.

Klappentext

Die Arbeit liefert eine ökonomische Analyse des Zutritts privater Programmanbieter auf den Fernsehmarkt und seiner Konsequenzen für den den öffentlichen Programmauftrag. Anhand publizistischer Ziele wie Informations- und Meinungsvielfalt wird die Funktionsfähigkeit des Wettbewerbs innerhalb eines dualen Rundfunksystems überprüft. In diesem Zusammenhang wird unter Zuhilfenahme neuerer wettbewerbstheoretischer Ansätze auch die Verlegerbeteiligung am Fernsehen analysiert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ebene der Kabelfernsehnetze. Im Vordergrund steht hier die Frage, wie ein Machtmissbrauch durch private Netzbetreiber oder staatliche Regulierungsorgane verhindert werden kann.



Zusammenfassung
"Die Arbeit behandelt mit hoher ökonomischer Kompetenz ein äußerst relevantes und aktuelles Thema. Man fragt sich nach der Lektüre betroffen, warum ökonomischer Sachverstand in die Diskussionen im Zwischenreich von Politik und Recht so spät geäußert wird und nur mit Mühe eindringen kann. Die Arbeit empfiehlt sich für alle an der Entwicklung der elektronischen Medien Interessierten. Sie sollte für Fernsehpolitiker und -beiräte zur Pflichtlektüre werden, in der Hoffnung, daß sie auf ihre Entscheidungen Einfluß nimmt." (Prof.Dr. Klaus Brockhoff, Zeitschrift für Betriebswirtschaft) "Insgesamt stellt diese Untersuchung einen wertvollen Beitrag zu den aktuellen medientheoretischen und medienpolitischen Überlegungen im Hinblick auf die Weiterentwicklung unseres öffentlichen Kommunikationssystems dar." (Franz Ronneberger, Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Startschwierigkeiten und Gewinnmöglichkeiten privater Fernsehanbieter - Ökonomischer Wettbwerb und publizistische Ziele - Möglichkeiten und Grenzen der Medienpolitik - Wettbewerb oder Regulierung bei Kabelfernsehnetzen.

Produktinformationen

Titel: Publizistischer versus ökonomischer Wettbewerb im Fernsehsektor
Untertitel: Eine wettbewerbstheoretische Analyse
Autor:
EAN: 9783820492132
ISBN: 978-3-8204-9213-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 302
Gewicht: 400g
Größe: H213mm x B152mm x T20mm
Jahr: 1988
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"