Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Abmahnung eines Betriebsratsmitgliedes wegen Amtspflichtverletzung

  • Kartonierter Einband
  • 154 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit behandelt die Frage nach der Zulässigkeit von Abmahnungen eines Betriebsratsmitgliedes wegen Verletzungen von betriebsv... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Arbeit behandelt die Frage nach der Zulässigkeit von Abmahnungen eines Betriebsratsmitgliedes wegen Verletzungen von betriebsverfassungsrechtlichen Pflichten. Dabei wird anhand von Beispielen aus dem gesamten Zivilrecht dargestellt, daß die Abmahnung vor Ausspruch einer außerordentlichen Kündigung stets in Betracht zu ziehen ist. Weiterhin wird eine Vergleichbarkeit von außerordentlicher Kündigung und dem Ausschlußverfahren nach 23 BetrVG aufgezeigt, die es rechtfertigt, die im Kündigungsrecht zur Abmahnung entwickelten Grundsätze auch in das Betriebsverfassungsrecht zu übertragen. Das führt schließlich zur Zulässigkeit von berechtigten Abmahnungen wegen Amptspflichtverletzungen, da ihrem Anspruch auch schützenswerte Belange der Betroffenen Betriebsratsmitglieder nicht entgegenstehen.

Autorentext

Der Autor: Ulrich Koch wurde 1959 in Pähl geboren. Er absolvierte nach dem Schulabschluß eine Banklehre und studierte anschließend Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen. Nach dem Referendariat und einer mehrjährigen Tätigkeit am Institut für Arbeitsrecht der Universität Göttingen trat er zunächst in den höheren Verwaltungsdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein und ist seit Februar 1991 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Schleswig-Holstein.



Klappentext

Die Arbeit behandelt die Frage nach der Zulässigkeit von Abmahnungen eines Betriebsratsmitgliedes wegen Verletzungen von betriebsverfassungsrechtlichen Pflichten. Dabei wird anhand von Beispielen aus dem gesamten Zivilrecht dargestellt, daß die Abmahnung vor Ausspruch einer außerordentlichen Kündigung stets in Betracht zu ziehen ist. Weiterhin wird eine Vergleichbarkeit von außerordentlicher Kündigung und dem Ausschlußverfahren nach 23 BetrVG aufgezeigt, die es rechtfertigt, die im Kündigungsrecht zur Abmahnung entwickelten Grundsätze auch in das Betriebsverfassungsrecht zu übertragen. Das führt schließlich zur Zulässigkeit von berechtigten Abmahnungen wegen Amptspflichtverletzungen, da ihrem Anspruch auch schützenswerte Belange der Betroffenen Betriebsratsmitglieder nicht entgegenstehen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Abmahnung eines Betriebsratsmitgliedes wegen Arbeitsverletzungen - Abmahnung als allgemeiner Rechtsgrund im Zivilrecht - Entwicklung und Bedeutung der Abmahnung im Arbeitsrecht - Übertragbarkeit der Abmahnung in das Betriebsverfassungsrecht.

Produktinformationen

Titel: Die Abmahnung eines Betriebsratsmitgliedes wegen Amtspflichtverletzung
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631434727
ISBN: 978-3-631-43472-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 154
Gewicht: 217g
Größe: H208mm x B149mm x T13mm
Jahr: 1991
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"