Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Stellungnahmen der römisch-katholischen Amtskirche zur Frage der Menschenrechte seit 1215

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die katholische Kirche sieht sich häufig der Kritik ausgesetzt, die Menschenrechte hätten zu jeder Zeit gegen ihren erbitterten Wi... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die katholische Kirche sieht sich häufig der Kritik ausgesetzt, die Menschenrechte hätten zu jeder Zeit gegen ihren erbitterten Widerstand durchgesetzt werden müssen. Die Kirche selbst nimmt hingegen für sich in Anspruch, Initiatorin und "oberste Hüterin der Menschenrechte" zu sein. Diese Arbeit verfolgt das Ziel, anhand der Beobachtung der weltlichen Menschenrechtsentwicklung und ihrer sichtbaren Ausprägungen in Rechtsdokumenten sowie der jeweiligen offiziellen Stellungnahmen der Kirchen hierzu herauszufinden, wie die innerkirchliche Entwicklung zum Thema Menschenrechte tatsächlich, also frei von ideologischen Ansichten war. Neben der historischen Untersuchung wird auch der Frage nachgegangen, wie die Kirche heute in ihrem Lehrverständnis und vor allem ihrer Gesetzgebung im CIC/1983 zu der Frage der Menschenrechte steht.

Autorentext

Die Autorin: Tamara Bloch wurde 1975 in Bruchsal geboren und studierte Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg. Nach dem Ersten juristischen Staatsexamen war sie unter anderem als Dozentin für Verwaltungsrecht tätig. Seit Abschluss des Zweiten juristischen Staatsexamens 2002 praktiziert sie als Rechtsanwältin mit den Schwerpunkten Strafverteidigung und Verwaltungsrecht in einer Sozietät in Heidelberg.



Klappentext

Die katholische Kirche sieht sich häufig der Kritik ausgesetzt, die Menschenrechte hätten zu jeder Zeit gegen ihren erbitterten Widerstand durchgesetzt werden müssen. Die Kirche selbst nimmt hingegen für sich in Anspruch, Initiatorin und «oberste Hüterin der Menschenrechte» zu sein. Diese Arbeit verfolgt das Ziel, anhand der Beobachtung der weltlichen Menschenrechtsentwicklung und ihrer sichtbaren Ausprägungen in Rechtsdokumenten sowie der jeweiligen offiziellen Stellungnahmen der Kirchen hierzu herauszufinden, wie die innerkirchliche Entwicklung zum Thema Menschenrechte tatsächlich, also frei von ideologischen Ansichten war. Neben der historischen Untersuchung wird auch der Frage nachgegangen, wie die Kirche heute in ihrem Lehrverständnis und vor allem ihrer Gesetzgebung im CIC/1983 zu der Frage der Menschenrechte steht.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Menschenrechte - Französische Revolution - Römisch-katholische Amtskirche - Zweites Vatikanisches Konzil - CIC/1983 - Dignitatis Humanae - Magna Carta Libertatum.

Produktinformationen

Titel: Die Stellungnahmen der römisch-katholischen Amtskirche zur Frage der Menschenrechte seit 1215
Untertitel: Eine historische Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Gewährleistungen im CIC/1983
Autor:
EAN: 9783631564943
ISBN: 978-3-631-56494-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 373g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2008
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Staatskirchenrecht"