Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Körperlichkeit und Sexualität in der späten Lyrik Paul Celans

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
quot;Mein Aug steigt hinab zum Geschlecht der Geliebten": Ausgehend von dem frühen Gedicht Corona analysiert die Studie die G... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

quot;Mein Aug steigt hinab zum Geschlecht der Geliebten": Ausgehend von dem frühen Gedicht Corona analysiert die Studie die Gestaltung von Körperlichkeit und Sexualität in der späten Lyrik Paul Celans. Beide Themengebiete stehen in engstem Zusammenhang: Sexualität ist ohne Körperlichkeit undenkbar. Grundlage der Arbeit ist daher die körperbezogene dialogische Poetik Celans, die auch das Spätwerk strukturiert, jedoch zunehmend an ihrer Intention verzweifelt. Aufgezeigt werden Celans Abgrenzung von tradierten Schreibweisen erotischer Lyrik, die Utopie sprachlicher Unmittelbarkeit sowie die körperlichen Manifestationen von Entfremdung und Depersonalisation. Untersuchungsschwerpunkt ist die Parallelisierung der Körpermetaphorik mit der für Celans Leben und Werk zentralen Dimension des Holocaust.

Klappentext

«Mein Aug steigt hinab zum Geschlecht der Geliebten»: Ausgehend von dem frühen Gedicht Corona analysiert die Studie die Gestaltung von Körperlichkeit und Sexualität in der späten Lyrik Paul Celans. Beide Themengebiete stehen in engstem Zusammenhang: Sexualität ist ohne Körperlichkeit undenkbar. Grundlage der Arbeit ist daher die körperbezogene dialogische Poetik Celans, die auch das Spätwerk strukturiert, jedoch zunehmend an ihrer Intention verzweifelt. Aufgezeigt werden Celans Abgrenzung von tradierten Schreibweisen erotischer Lyrik, die Utopie sprachlicher Unmittelbarkeit sowie die körperlichen Manifestationen von Entfremdung und Depersonalisation. Untersuchungsschwerpunkt ist die Parallelisierung der Körpermetaphorik mit der für Celans Leben und Werk zentralen Dimension des Holocaust.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Zur Diskussion von Sexualität in Celans Lyrik - Körperlichkeit und Dialogizität - Poetik des Körpers: das «neuerworbene, selbsterfühlte erfüllte Wort» - Celans erotische Elegie - Mystik und Sexualität - Entfremdung und Depersonalisation.

Produktinformationen

Titel: Körperlichkeit und Sexualität in der späten Lyrik Paul Celans
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631320457
ISBN: 978-3-631-32045-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 305g
Größe: H211mm x B151mm x T29mm
Jahr: 1998
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Bayreuther Beiträge zur Literaturwissenschaft"