Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Institutionelle Balance und Integration

  • Kartonierter Einband
  • 150 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch analysiert die Verschiebung der Kräfteverhältnisse zwischen den an der Gesetzgebung beteiligten Verfassungsorganen der EU... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Buch analysiert die Verschiebung der Kräfteverhältnisse zwischen den an der Gesetzgebung beteiligten Verfassungsorganen der EU-Mitgliedstaaten im Prozess der europäischen Integration. Es unterscheidet sich damit deutlich von der bisher erschienenen Literatur, die sich vorwiegend einzelnen Institutionen widmete. Im Zentrum der Arbeit stehen 15 vergleichende Länderstudien. Sie zeigen, dass die Auswirkungen der Impulse der EU-Verfassungsstruktur zum einen vom jeweiligen nationalen Institutionensetting abhängig sind. Zum anderen führt die Einstellung zur Aufrechterhaltung der horizontalen Balance im europäischen Kontext zu unterschiedlichen - in der Tendenz aber ähnlichen - "europäisierten" Regierungssystemen. Abschließend wird ein europäisches Governance-Modell skizziert, das grundsätzlich geringere Verschiebungen der mitgliedstaatlichen horizontalen Balancen impliziert.

Autorentext
Sebastian Wolf ist als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Hamburg tätig. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und berät schwerpunktmäßig multinationale Unternehmen und Führungskräfte in sämtlichen Fragestellungen des Arbeitsrechts.

Klappentext

Das Buch analysiert die Verschiebung der Kräfteverhältnisse zwischen den an der Gesetzgebung beteiligten Verfassungsorganen der EU-Mitgliedstaaten im Prozess der europäischen Integration. Es unterscheidet sich damit deutlich von der bisher erschienenen Literatur, die sich vorwiegend einzelnen Institutionen widmete. Im Zentrum der Arbeit stehen 15 vergleichende Länderstudien. Sie zeigen, dass die Auswirkungen der Impulse der EU-Verfassungsstruktur zum einen vom jeweiligen nationalen Institutionensetting abhängig sind. Zum anderen führt die Einstellung zur Aufrechterhaltung der horizontalen Balance im europäischen Kontext zu unterschiedlichen - in der Tendenz aber ähnlichen - »europäisierten« Regierungssystemen. Abschließend wird ein europäisches Governance-Modell skizziert, das grundsätzlich geringere Verschiebungen der mitgliedstaatlichen horizontalen Balancen impliziert.

Produktinformationen

Titel: Institutionelle Balance und Integration
Untertitel: Horizontale Machtverschiebungen in europäisierten Regierungssystemen
Autor:
EAN: 9783832921613
ISBN: 978-3-8329-2161-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 150
Gewicht: 239g
Größe: H231mm x B154mm x T14mm
Jahr: 2006