Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der kennzeichenrechtliche Schutz des Filmtitels

  • Kartonierter Einband
  • 248 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Zahl der erscheinenden Filmwerke und der sie kennzeichnenden Titel wächst stetig. Gleichzeitig ist aber die Menge der Programm... Weiterlesen
20%
80.70 CHF 64.55
Sie sparen CHF 16.15
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Zahl der erscheinenden Filmwerke und der sie kennzeichnenden Titel wächst stetig. Gleichzeitig ist aber die Menge der Programmideen und der sie kennzeichnenden Titel begrenzt, was zu einer immer stärkeren Ähnlichkeit der Filmtitel führt. Titelkonflikte sind daher unvermeidbar, sei es aus dem Interesse, die Gefahr von Verwechslungen zu vermeiden, oder sich vor einer Nachahmung und ihren Konsequenzen zu schützen. Der Autor analysiert die rechtlichen Auswirkungen der Integration des Werktitelschutzes in das Markengesetz von 1994 auf den Schutz von Filmtiteln und bezieht im Rahmen einer gesetzessystematischen Analyse des kennzeichenrechtlichen Filmtitelschutzes auch außermarkengesetzliche Rechtsgrundlagen in die Untersuchung mit ein.

Autorentext
Der Autor: Sebastian Heim wurde 1975 in Hannover geboren. Das rechtswissenschaftliche Studium an den Universitäten Bayreuth und München von 1996 bis 2001 schloss er mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen ab. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zivilprozessrecht und Bürgerliches Recht an der Universität Passau. 2003 wurde er von der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth promoviert. Seit 2002 ist er Rechtsreferendar im Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz.

Klappentext

Die Zahl der erscheinenden Filmwerke und der sie kennzeichnenden Titel wächst stetig. Gleichzeitig ist aber die Menge der Programmideen und der sie kennzeichnenden Titel begrenzt, was zu einer immer stärkeren Ähnlichkeit der Filmtitel führt. Titelkonflikte sind daher unvermeidbar, sei es aus dem Interesse, die Gefahr von Verwechslungen zu vermeiden, oder sich vor einer Nachahmung und ihren Konsequenzen zu schützen. Der Autor analysiert die rechtlichen Auswirkungen der Integration des Werktitelschutzes in das Markengesetz von 1994 auf den Schutz von Filmtiteln und bezieht im Rahmen einer gesetzessystematischen Analyse des kennzeichenrechtlichen Filmtitelschutzes auch außermarkengesetzliche Rechtsgrundlagen in die Untersuchung mit ein.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Das Filmwerk als Kennzeichnungsobjekt des Filmtitels - Der Filmtitel als «Name oder besondere Bezeichnung» von Filmwerken - Entstehungsakzessorietät zwischen Titel und Werk - Titelschutzanzeige und Titelregister - Übertragbarkeit des Filmtitels - Erlöschen des Titelrechts - Verwechslungs- und Bekanntheitsschutz des Filmtitels - Der Schutz des Filmtitels als Marke - Verhältnis zum außermarkengesetzlichen Titelschutz.

Produktinformationen

Titel: Der kennzeichenrechtliche Schutz des Filmtitels
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631515693
ISBN: 978-3-631-51569-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 340g
Größe: H211mm x B149mm x T17mm
Jahr: 2003
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"