Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Private Selbstregulierung in der internationalen Wirtschaft

  • Kartonierter Einband
  • 243 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit Jahrzehnten sind schlechte Arbeitsbedingungen in den Zuliefererketten der internationalen Wirtschaft bekannt. Privater Selbst... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 9 Wochen.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Seit Jahrzehnten sind schlechte Arbeitsbedingungen in den Zuliefererketten der internationalen Wirtschaft bekannt. Privater Selbstregulierung wird in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle bei der Sicherung von Sozialstandards zugeschrieben. Neben einer Vielzahl anderer Selbstregulierungssysteme sucht das angesehene Zertifizierungssystem Social Accountability 8000 diejenigen Regelungslücken in Entwicklungsländern zu füllen, aus denen schlechte Arbeitsbedingungen resultieren. Ungeachtet der empirischen Präsenz privater Selbstregulierung ist über ihre Funktionsweise, ihre Strukturmerkmale und die tatsächliche Effektivität jedoch wenig bekannt. In dieser Arbeit wird das Zertifizierungssystem aus institutionenökonomischer Perspektive untersucht. Die erfolgsrelevanten Strukturen privater Selbstregulierung werden systematisch analysiert, indem sie erstmals in ihrer prozessualen Dimension von der Normsetzung über die Durchsetzung bis zur Revision der Normen in den Blick genommen werden. Im Rückgriff auf akteurzentrierte Konzepte der Sozialwissenschaften, der Rechtssoziologie und der Sozialpsychologie werden zudem die Grenzen normativer Selbstbindung dargelegt, die sich vor dem Hintergrund des ökonomischen Eigeninteresses sowie soziokultureller Kontextfaktoren abzeichnen. Diese theoretischen Zusammenhänge werden im Rahmen einer multimethodisch angelegten Fallstudie des Zertifizierungssystems Social Accountability 8000 überprüft. Dabei zeigt der empirische Befund, dass private Selbstregulierung allein die schlechten Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern nicht beseitigen kann.

Produktinformationen

Titel: Private Selbstregulierung in der internationalen Wirtschaft
Untertitel: Eine theoriegeleitete Fallstudie des Zertifizierungssystems Social Accountability 8000
Autor:
EAN: 9783895189272
ISBN: 978-3-89518-927-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Metropolis
Genre: Wirtschaft
Anzahl Seiten: 243
Gewicht: g
Größe: H208mm x B135mm
Jahr: 2012

Weitere Produkte aus der Reihe "Institutionelle und evolutorische Ökonomik"