Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schwstv-Verbindung

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 148. Nicht dargestellt. Kapitel: G.V. Corvina Einsiedeln, GV Agaunia, Schweizerischer Studentenverein,... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 148. Nicht dargestellt. Kapitel: G.V. Corvina Einsiedeln, GV Agaunia, Schweizerischer Studentenverein, AV Welfen, AKV Rauracia, A.V. Turicia Zürich, AV Steinacher, AKV Alemannia, AV Berchtoldia, AKV Kyburger, A.V. Staufer Freiburg im Üechtland, AV Goten, A.V. Leonina, Subsilvania Sarnen, AKV Neu-Romania, A.V. Waldstättia, Helvetia Eystettensis, GV Suitia, GV Zähringia, A.V. Semper Fidelis Luzern. Auszug: Die Gymnasialverbindung Corvina zu Einsiedeln (GV Corvina) ist eine 1848 gegründete Sektion des Schweizerischen Studentenvereins (Abk: Schw. StV oder StV). Damit ist sie eine der ältesten Verbindungen des 1841 gegründeten Dachverbands. Seit 1825 gewinnt die Stiftsschule Einsiedeln an Bedeutung und Ansehen. Bei der Gründung des Schw. StV im Jahre 1841 ist sie noch nicht vertreten, doch bereits an ihrer 2. Generalversammlung nehmen zwei Stiftsschüler teil. Der eine gründete anschliessend nach dem Vorbild der "Akademien" an Jesuitenschulen den "Kulturverein", der alsbald auch als Akademie anerkannt und bestätigt wird. Zwei Externe streben danach, eine eigentliche Sektionsgründung vorzunehmen. Im Internat hält man es nicht für notwendig, eine Sektion zu gründen. Zudem ist den Internen der Verkehr mit den Externen untersagt. Trotzdem gewinnt Johann J. Krieger innerhalb der Akademie langsam Anhänger für die Idee. Das Externat gründet im Jahre 1848 eine Sektion mit Einverständnis der Obrigkeit. Die Mitglieder pflegen wissenschaftliches Arbeiten, Deklamieren und mehrstimmigen Gesang. Zudem findet sich die Sektion alle drei Wochen zu einer Sitzung zusammen. 1850 erscheint das erste Freiblatt: "Litterarium". Aber schon 1851 entstehen Schwierigkeiten, weil die Internen eine eigene Sektion gründen, was eine gewisse Rivalität hervorruft. Da übernimmt Franz Rohrer die Leitung der Verbindung. Unter seiner Führung überwindet der Verein die Krise: Interne und Externe verbinden sich. Das 2. Freiblatt, der humoristische "Einsiedler Nebel", erscheint, und langsam steigt das Ansehen der Sektion. Inzwischen wird auch für die Einsiedler Sektion die Protestantenfrage aktuell. Man entscheidet sich gegen ihre Aufnahme nach dem Prinzip: "Getrennt marschieren, vereint schlagen". - Die junge Verbindung gedeiht, und ihre Mitglieder bemühen sich um ein intensives und interessantes Vereinsleben. Trotz der vielversprechenden Entwicklung der Sektion verschlechtert sich das Verhältnis zur Obrigkeit.

Produktinformationen

Titel: Schwstv-Verbindung
Untertitel: Schweizerischer Studentenverein, AV Welfen Zürich, AV Turicia Zürich, AKV Rauracia Basel, GV Corvina Einsiedeln, AV Steinacher St. Gallen, AKV Alemannia Freiburg im Üechtland, AV Berchtoldia Bern, AKV Kyburger Zürich
Editor:
EAN: 9781159320270
ISBN: 978-1-159-32027-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 231g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen