Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz

  • Fester Einband
  • 514 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Öffentliche Angebote zum Erwerb von Wertpapieren liegen in der Schnittstelle zwischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Der er... Weiterlesen
20%
132.00 CHF 105.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Öffentliche Angebote zum Erwerb von Wertpapieren liegen in der Schnittstelle zwischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Der erste Teil der Arbeit behandelt im wesentlichen den ökonomischen Rahmenbezug und die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen öffentlicher Angebote. Dazu wird zunächst ein Überblick über die neue Institutionenökonomik gegeben. Anhand dieser Theorie lassen sich verschiedene Faktoren des Marktversagens aufzeigen. Insgesamt geht es darum, das Marktvertrauen zu stärken und das Aktiengesellschaftsrecht mit dem Kapitalmarktrecht zu verzahnen. Der zweite Teil der Arbeit beschäftigt sich, nachdem die Legalität des ökonomischen Untersuchungsmaßstab bejaht wurde, im wesentlichen mit der kapitalmarktrechtlichen Seite des Übernahmegesetzes, also den Informationspflichten sowie den Verhaltspflichten des Managements der Zielgesellschaft. Der dritte Teil der Arbeit widmet sich der gesellschaftsrechtlichen Seite des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes, insbesondere der Gleichbehandlungspflicht und der Pflichtangebotsregelung.

Produktinformationen

Titel: Das Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz
Untertitel: Im Schnittfeld zwischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht unter besonderer Berücksichtigung des ökonomischen Rahmenbezugs
Autor:
EAN: 9783789079115
ISBN: 978-3-7890-7911-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 514
Gewicht: 798g
Größe: H228mm x B159mm x T29mm
Jahr: 2002
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Augsburger Rechtsstudien"