Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen ab 18.1. Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Die Filialen Lenzburg und Aarau sind bereits seit 20.12.2020 geschlossen. Weitere Informationen zu den Filialabholungen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Wir wollen werden, was wir wollen:. Kreativitätstraining für Mädchen in der Adoleszenz als pädagogische Intervention zur Stärkung des Selbstkonzeptes

  • Kartonierter Einband
  • 262 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Mädchen- und Frauenforschung der letzten Jahre hat ermittelt, daß die Chancengleichheit, die Mädchen im koedukativen Bildungss... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Mädchen- und Frauenforschung der letzten Jahre hat ermittelt, daß die Chancengleichheit, die Mädchen im koedukativen Bildungssystem erfahren, die Situation von Mädchen in der Adoleszenz im Vergleich zu früher nicht so verbessert hat wie erhofft. Deshalb wird in dieser Arbeit die Problematik adoleszenter Mädchen erörtert und in Verbindung gebracht mit einem emanzipatorischen Kreativitätsbegriff, der den Aspekt der Selbstverwirklichung betont. Auf dieser Grundlage wird ein Kreativitätsworkshop als Mädchenförderungsmaßnahme für die Praxis entworfen. Seine Zielsetzung, Methodenvielfalt und konkrete Durchführung mit Achtklässlerinnen sowie die Auswertung des Erfolges wird detailliert dargestellt.

Autorentext

Die Autorin: Sabine Koopmann wurde 1966 in München geboren, wo sie auch aufwuchs. Sie studierte Theologie und Pädagogik in Heidelberg und Boston sowie Critical and Creative Thinking.



Klappentext

Die Mädchen- und Frauenforschung der letzten Jahre hat ermittelt, daß die Chancengleichheit, die Mädchen im koedukativen Bildungssystem erfahren, die Situation von Mädchen in der Adoleszenz im Vergleich zu früher nicht so verbessert hat wie erhofft. Deshalb wird in dieser Arbeit die Problematik adoleszenter Mädchen erörtert und in Verbindung gebracht mit einem emanzipatorischen Kreativitätsbegriff, der den Aspekt der Selbstverwirklichung betont. Auf dieser Grundlage wird ein Kreativitätsworkshop als Mädchenförderungsmaßnahme für die Praxis entworfen. Seine Zielsetzung, Methodenvielfalt und konkrete Durchführung mit Achtklässlerinnen sowie die Auswertung des Erfolges wird detailliert dargestellt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Auf der Suche nach einem Begriff der Kreativität: reformpädagogische und aktuelle Beiträge - Die selbstaktualisierende kreative Person - Die Entwicklung des Selbstkonzeptes adoleszenter Mädchen - Kreativitätsworkshop für Mädchen: Ziele, Methoden, Durchführung - Auswertung des Workshoperfolges.

Produktinformationen

Titel: Wir wollen werden, was wir wollen:. Kreativitätstraining für Mädchen in der Adoleszenz als pädagogische Intervention zur Stärkung des Selbstkonzeptes
Untertitel: Kreativitätstraining für Mädchen in der Adoleszenz als pädagogische Intervention zur Stärkung des Selbstkonzeptes. Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631491881
ISBN: 978-3-631-49188-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Klassische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 262
Gewicht: 346g
Größe: H208mm x B149mm x T16mm
Jahr: 1995
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Heidelberger Studien zur Erziehungswissenschaft"