Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Sultan 'Abdülhamîd II. in der türkischen Publizistik seit Gründung der Republik

  • Kartonierter Einband
  • 318 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der osmanische Sultan 'Abdulhamîd II. (1876-1909) gehört zu den umstrittensten historischen Persönlichkeiten in der Türkei. D... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Der osmanische Sultan 'Abdulhamîd II. (1876-1909) gehört zu den umstrittensten historischen Persönlichkeiten in der Türkei. Die vorliegende Studie analysiert die verschiedenen Bewertungen 'Abdülhamîds in der türkischen Publizistik seit Gründung der Republik und legt die enge Verbindung zwischen Geschichtsschreibung und politischer Entwicklung in der Türkei offen. Die Analyse der Publikationen nach 1980 zeigt, daß die 'Abdülhamîd-Rezeption im Sinne der Ideologie von der Türkisch-Islamischen Synthese die kemalistische Vorstellung vom "Roten Sultan" weitgehend verdrängt hat und die offizielle kemalistische Geschichtsauffassung zunehmend auch außerhalb des national-religiösen Spektrums in Frage gestellt wird.

Autorentext
Die Autorin: Ruth Haerkötter wurde 1963 in Elsdorf/Erftkreis geboren. Sie studierte Turkologie, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie Ethnologie in Hamburg und Ankara.

Klappentext

Der osmanische Sultan 'Abdulhamîd II. (1876-1909) gehört zu den umstrittensten historischen Persönlichkeiten in der Türkei. Die vorliegende Studie analysiert die verschiedenen Bewertungen 'Abdülhamîds in der türkischen Publizistik seit Gründung der Republik und legt die enge Verbindung zwischen Geschichtsschreibung und politischer Entwicklung in der Türkei offen. Die Analyse der Publikationen nach 1980 zeigt, daß die 'Abdülhamîd-Rezeption im Sinne der Ideologie von der Türkisch-Islamischen Synthese die kemalistische Vorstellung vom «Roten Sultan» weitgehend verdrängt hat und die offizielle kemalistische Geschichtsauffassung zunehmend auch außerhalb des national-religiösen Spektrums in Frage gestellt wird.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Das 'Adülhamîd-Bild der offziellen kemalistischen Geschichtsauffassung - Nationalistisch-islamistische Glorifizierung des Sultans nach 1945 - Die Türkisch-Islamische Synthese und die national-religiöse 'Abdülhamîd-Rezeption nach 1980 - Reaktionen außerhalb des national-religiösen Spektrums.

Produktinformationen

Titel: Sultan 'Abdülhamîd II. in der türkischen Publizistik seit Gründung der Republik
Untertitel: Vom kemalistischen Feindbild zur Symbolfigur national-religiöser Kreise
Autor:
EAN: 9783631300084
ISBN: 978-3-631-30008-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 318
Gewicht: 402g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"