Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Trafic d'influence: Der Straftatbestand des missbräuchlichen Handels mit Einfluss als Modell zur Schließung von Strafbarkeitslücken?

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Untersuchung befasst sich mit dem insbesondere im französischen Recht existierenden Straftatbestand des "Trafic d'In... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Untersuchung befasst sich mit dem insbesondere im französischen Recht existierenden Straftatbestand des "Trafic d'Influence" (Dt.: Missbräuchlicher Handel mit Einfluss). Dieser wird dadurch verwirklicht, dass bestehender oder behaupteter Einfluss auf die öffentliche Verwaltung "verkauft" bzw. "gekauft" wird. Ziel der Arbeit ist die Beantwortung der Frage, ob ein solcher Straftatbestand in das deutsche Recht eingeführt werden sollte, was für bestimmte Fallkonstellationen des missbräuchlichen Handels mit Einfluss bejaht wird.

Die Untersuchung befasst sich mit dem insbesondere im französischen Strafrecht existierenden Tatbestand des "Trafic d'influence" (Dt.: Missbräuchlicher Handel mit Einfluss). Der den Korruptionsdelikten zuzuordnende Straftatbestand wird dadurch verwirklicht, dass bestehender oder behaupteter Einfluss auf die öffentliche Verwaltung "verkauft" bzw. "gekauft" wird. Vom deutschen Strafrecht werden entsprechende Verhaltensweisen nur in wenigen Fällen erfasst.

Ziel der Arbeit ist die Beantwortung der Frage, ob ein solcher Straftatbestand in das deutsche Recht eingeführt werden sollte, was die Strafwürdigkeit entsprechender Verhaltensweisen voraussetzt. Nachdem die einzelnen Kriterien zur Beurteilung der Strafwürdigkeit zunächst abstrakt bestimmt werden, wird schließlich aufgezeigt, dass bestimmte Fallkonstellationen des missbräuchlichen Handels mit Einfluss als strafwürdig anzusehen sind und deshalb pönalisiert werden sollten.

Autorentext

Roland Zeiser, Jahrgang 1977, studierte von 1998 bis 2003 Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sein Referendariat absolvierte er in Freiburg, Frankfurt am Main und Halifax, Kanada. Nach dem zweiten Staatsexamen arbeitete er neben der Anfertigung seiner Dissertation in einer Rechtsanwaltskanzlei in Freiburg. 2008 erwarb er im Rahmen eines Postgraduiertenstudiums an der University of Auckland, Neuseeland, einen Master-of-Laws-Abschluss. Seit 2009 ist er im höheren allgemeinen Verwaltungsdienst des Landes Baden-Württemberg tätig.



Inhalt

Einführung Problemstellung - Gang der Untersuchung 1. Teil: Allgemeines zum missbräuchlichen Handel mit Einfluss Der Begriff des missbräuchlichen Handels mit Einfluss - Die Grundstruktur des missbräuchlichen Handels mit Einfluss - Abgrenzung zum anerkannten Lobbyismus und zum Sponsoring - Missbräuchlicher Handel mit Einfluss in anderen Rechtsordnungen - Internationale Vorgaben 2. Teil: Der missbräuchliche Handel mit Einfluss im französischen Recht Allgemeines - Struktur - Abgrenzung zu anderen Straftatbeständen des NCP 3. Teil: Beurteilung des missbräuchlichen Handels mit Einfluss nach deutscher Rechtslage Rechtslage im deutschen Strafrecht - Rechtslage im Nebenstrafrecht - Rechtslage im Disziplinarrecht 4. Teil: Festlegung der Strafwürdigkeitskriterien Der Begriff der Strafwürdigkeit - Unterscheidung zwischen Verhaltens- und Sanktionsvorschriften? - Festlegung der maßgeblichen Kriterien der Strafwürdigkeit - Einschätzungsprärogative des Strafgesetzgebers 5. Teil: Prüfung der Strafwürdigkeit des missbräuchlichen Handels mit Einfluss Ansichten zur Strafwürdigkeit des missbräuchlichen Handels mit Einfluss - Prüfung der Strafwürdigkeit des missbräuchlichen Handels mit Einfluss - Ergebnis der Strafwürdigkeitsprüfung 6. Teil: Entwurf eines Straftatbestandes Aufbau des Straftatbestandes - Vorschlag eines noch einzuführenden Straftatbestandes - Einordnung des Straftatbestandes in das deutsche StGB Ergebnis der Untersuchung Gesetzesmaterialien Literatur- und Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Trafic d'influence: Der Straftatbestand des missbräuchlichen Handels mit Einfluss als Modell zur Schließung von Strafbarkeitslücken?
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428137732
ISBN: 978-3-428-13773-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Strafrecht
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 334g
Größe: H233mm x B159mm x T15mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Strafrechtliche Abhandlungen. Neue Folge"