Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kapitalvermögensverluste als Werbungskosten?

  • Kartonierter Einband
  • 276 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Finanzrechtsprechung und die weitaus überwiegende Lehre stufen den Verlust privaten Kapitalvermögens (z.B. Unternehmensbeteili... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Finanzrechtsprechung und die weitaus überwiegende Lehre stufen den Verlust privaten Kapitalvermögens (z.B. Unternehmensbeteiligungen, Darlehen, Bürgschaften usw.) unter Hinweis auf den Dualismus der Einkunftsarten seit jeher als grundsätzlich unbeachtliche Vermögensänderung ein. Ein Werbungskostenabzug wird nur in Ausnahmefällen zugelassen. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob diese Sichtweise angesichts des veranlassungsorientierten allgemeinen Werbungskostenbegriffs des
9 Abs. 1 Satz 1 EStG weiterhin Bestand haben kann. Nach Bestimmung der tatsächlichen Reichweite der im Einkommensteuergesetz angelegten Neutralität des Vermögens wird aufgezeigt, welche Arten von Kapitalvermögensverlusten als Werbungskosten berücksichtigt werden können.

Autorentext

Der Autor: Der Autor wurde 1972 in Neumarkt in der Oberpfalz geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen und Passau (1992 bis 1997) und dem Rechtsreferendariat in Nürnberg arbeitete er von 1999 bis 2002 als Rechtsanwalt in Neumarkt und München. Seit November 2002 ist er in der Bayerischen Finanzverwaltung in München tätig.



Klappentext

Die Finanzrechtsprechung und die weitaus überwiegende Lehre stufen den Verlust privaten Kapitalvermögens (z.B. Unternehmensbeteiligungen, Darlehen, Bürgschaften usw.) unter Hinweis auf den Dualismus der Einkunftsarten seit jeher als grundsätzlich unbeachtliche Vermögensänderung ein. Ein Werbungskostenabzug wird nur in Ausnahmefällen zugelassen. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob diese Sichtweise angesichts des veranlassungsorientierten allgemeinen Werbungskostenbegriffs des § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG weiterhin Bestand haben kann. Nach Bestimmung der tatsächlichen Reichweite der im Einkommensteuergesetz angelegten Neutralität des Vermögens wird aufgezeigt, welche Arten von Kapitalvermögensverlusten als Werbungskosten berücksichtigt werden können.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Begriff Kapitalvermögensverlust - Einkommensbegriff und Vermögenssphäre - Dualismus der Einkunftsarten - Vermögensneutralitätsprinzip - Veranlassungsprinzip - Allgemeiner Werbungskostenbegriff - Totalverlust als Aufwendung - Abzugsfähigkeit als Werbungskosten.

Produktinformationen

Titel: Kapitalvermögensverluste als Werbungskosten?
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631506523
ISBN: 978-3-631-50652-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 276
Gewicht: 391g
Größe: H211mm x B149mm x T20mm
Jahr: 2003
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"