Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

8 Gedichte. Aus "Letzte Blätter" von Hermann von Gilm. - Für mittlere Stimme und Klavier

  • Geheftet (Geh)
Neue praktische Ausgabe der "Acht Gedichte" op. 10 von Richard Strauss aus "Letzte Blätter" des österreichischen Dichters Hermann ... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Neue praktische Ausgabe der "Acht Gedichte" op. 10 von Richard Strauss aus "Letzte Blätter" des österreichischen Dichters Hermann von Gilm (1812-1864). Strauss komponierte diese Lieder 1885 als 21-jähriger Mann. Oft begleitete er seine Frau, die Sopranistin Pauline Strauss-de Ahna, am Klavier und erarbeitete mit ihr Interpretationen seiner Klavierlieder. Die dabei entstandenen Eintragungen des Komponisten (v.a. Aufführungshilfen) sind in dieser Edition wiedergegeben. Zu den bekanntesten seiner Lieder zählen die drei hier enthaltenen "Zueignung" Nr. 1, "Nichts" Nr. 2 und "Die Nacht" Nr. 3. Nach dem Notentext der Kritischen Gesamtausgabe (Richard Strauss Werke), mit englischer Übersetzung von John Bernhoff. Informationen zur Forschungsstelle der Richard-Strauss-Ausgabe (Ludwig-Maximilians-Universität, München) finden Sie unter: http://www.richard-strauss-ausgabe.de/

Autorentext
Richard Strauss, geboren am 11. Juni 1864 in München und gestorben am 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen, ist das erste Kind des Musikers Franz Joseph Strauss und seiner Frau Josepha, die aus der Bierbrauer-Dynastie Pschorr stammt. Er wurde bekannt als Komponist, für seine orchestrale Programmmusik (Tondichtungen), seine Liedschaften und Opern. Richard Strauss war zudem eine bedeutender Dirigent und Theaterleiter.
Er begann mit 6 Jahren zu komponieren und bekam schon während seiner Gymnasialzeit Kompositionsunterricht. Mit 21 Jahren war er Musikdirektor in München. Franz Liszt war sein Vorbild für erste Tondichtungen. 1889 war Richard Strauss 2. Kapellmeister in Weimar und nahm Herausforderungen als Dirigent an. Weitere wichtige Stationen folgten, so auch die Gründung der Salzburger Festspiele 1920. 1894 heiratete er die Sopranistin Pauline de Ahna und, 1894 kam ihr erster Sohn Franz zur Welt.

Inhalt

Zueignung · Nichts · Die Nacht · Die Georgine · Geduld · Die Verschwiegenen · Die Zeitlose · Allerseelen

Produktinformationen

Titel: 8 Gedichte. Aus "Letzte Blätter" von Hermann von Gilm. - Für mittlere Stimme und Klavier
Untertitel: op. 10. TrV 141. Nach dem Text der "Richard Strauss Werke - Kritische Ausgabe (RSW)"
Komponist:
Autor:
Text von:
EAN: 9783702475574
ISBN: 978-3-7024-7557-4
Format: Geheftet (Geh)
Herausgeber: Universal Edition Ag
Genre: Musik
Gewicht: 147g
Größe: H307mm x B233mm x T14mm
Veröffentlichung: 05.04.2018
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen