Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Legitimität und Viabilität

  • Kartonierter Einband
  • 210 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Grenzen der politischen Steuerung der Ökonomie werden sowohl im politischen als auch im wissenschaftlichen Diskurs zunehmend t... Weiterlesen
20%
35.90 CHF 28.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 9 Wochen.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Zusammenfassung
Die Grenzen der politischen Steuerung der Ökonomie werden sowohl im politischen als auch im wissenschaftlichen Diskurs zunehmend thematisiert. Im politischen Bereich ist es vornehmlich das Scheitern von Konzeptionen der Konjunktursteuerung, welches grundsätzliche Zweifel an der Möglichkeit wirtschaftslenkender Eingriffe verursacht hat. In der Wirtschaftswissenschaft wird diese Problematik vorrangig durch den Steuerungspessimismus evolutorischer Ansätze ins Spiel gebracht. Gleichzeitig werden in der Institutionenökonomik Ideen einer Re-Formulierung der ordnungspolitischen Konzeption entwickelt, die ein wohlfahrtstheoretisch fundiertes Verfahren der Gestaltung der institutionellen Ordnung einer Volkswirtschaft anbieten (institutional choice-Ansatz). Aus der Sicht einer Theorie des institutionellen Wandels kann eine solche, paretianisch inspirierte Institutionenökonomik mit Hilfe der komparativen Effizienzanalyse zwar Aussagen über die hypothetische Legitimität (Zustimmungsfähigkeit) institutioneller Alternativen machen. Aber nur durch eine kausal-genetische Betrachtung der institutionellen Entwicklung einer Volkswirtschaft kann die evolutorische Viabilität (Lebensfähigkeit) von Institutionen beurteilt werden. Die Begriffe Legitimität und Viabilität und die dahinterstehenden Ansätze lassen sich weder theoretisch integrieren noch gegenseitig substituieren. Die Theorie der institutionellen Steuerung der Ökonomie steht somit im pragmatischen Spannungsfeld zwischen Legitimität und Viabilität. Politische Relevanz für die theoretische Fundierung und diskursive Strukturierung institutioneller Reformen wird eine solche Denkweise folglich nur erlangen, wenn sie beide Kriterien durch eine kognitive und historische Erweiterung ihres Institutionenbegriffs konzeptionell berücksichtigt.

Produktinformationen

Titel: Legitimität und Viabilität
Untertitel: Zur Theorie der institutionellen Steuerung der Wirtschaft
Autor:
EAN: 9783895181726
ISBN: 978-3-89518-172-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Metropolis
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 210
Gewicht: 284g
Größe: H207mm x B137mm x T17mm
Jahr: 1998

Weitere Produkte aus der Reihe "Institutionelle und evolutorische Ökonomik"